RSG-Weltcup: Gruppe mit guter Leistung

Die deutsche Gruppe hat beim Weltcup in Sofia (BUL) im Mehrkampf und im Finale mit fünf Bändern jeweils den siebten und mit sechs Keulen und drei Reifen den achten Rang belegt.

Die deutsche Gruppe hat beim Weltcup in Sofia (BUL) im Mehrkampf und im Finale mit fünf Bändern jeweils den siebten und mit sechs Keulen und drei Reifen den achten Rang belegt.

Im Mehrkampf hatten Anastasija Khmelnytska, Daniela Potapova, Julia Stavickaja, Sina Tkaltschewitsch und Natalie Hermann für beide Übungen jeweils 17,20 Punkte erhalten. Damit platzierten sie sich im Gesamtklassement mit 34,40 Punkten hinter Russland (37,10), Bulgarien (36,80), Weißrussland (36,65), Israel (36,15), Italien (35,40) und der Ukraine (35,00).

Im Finale lief es mit fünf Bändern erneut gut, und die deutschen Gymnastinnen kamen beim Überraschungssieg der Gastgeberinnen (18,55) wieder auf 17,20 Punkte. Dabei zeigten sie eine bessere Ausführung als noch im Mehrkampf, bekamen aber eine etwas geringere Kompositionsnote, weil ein Wurf ungenau war.

In der zweiten Entscheidung, in der Bulgarien (18,55) mit zwei Reifen und sechs Keulen erneut triumphierte, kamen sie nach drei anstrengenden Wettkampftagen nicht ganz fehlerfrei durch ihr Programm und erzielten 16,30 Punkte. Dennoch bewies die Formation aus Schmiden zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Rio ansteigende Form.

weitere News

'Class of 22' begleitet Turner Felix Remuta zur Heim-EM 2022

Zum Zwei-Jahres-Countdown der European Championships Munich 2022 (11. bis 21.08.2022) wird das Projekt 'Class of 22' präsentiert, um damit die...

Weiterlesen

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen