RSG-Weltcup: Gruppe mit guter Leistung

Die deutsche Gruppe hat beim Weltcup in Sofia (BUL) im Mehrkampf und im Finale mit fünf Bändern jeweils den siebten und mit sechs Keulen und drei Reifen den achten Rang belegt.

Die deutsche Gruppe hat beim Weltcup in Sofia (BUL) im Mehrkampf und im Finale mit fünf Bändern jeweils den siebten und mit sechs Keulen und drei Reifen den achten Rang belegt.

Im Mehrkampf hatten Anastasija Khmelnytska, Daniela Potapova, Julia Stavickaja, Sina Tkaltschewitsch und Natalie Hermann für beide Übungen jeweils 17,20 Punkte erhalten. Damit platzierten sie sich im Gesamtklassement mit 34,40 Punkten hinter Russland (37,10), Bulgarien (36,80), Weißrussland (36,65), Israel (36,15), Italien (35,40) und der Ukraine (35,00).

Im Finale lief es mit fünf Bändern erneut gut, und die deutschen Gymnastinnen kamen beim Überraschungssieg der Gastgeberinnen (18,55) wieder auf 17,20 Punkte. Dabei zeigten sie eine bessere Ausführung als noch im Mehrkampf, bekamen aber eine etwas geringere Kompositionsnote, weil ein Wurf ungenau war.

In der zweiten Entscheidung, in der Bulgarien (18,55) mit zwei Reifen und sechs Keulen erneut triumphierte, kamen sie nach drei anstrengenden Wettkampftagen nicht ganz fehlerfrei durch ihr Programm und erzielten 16,30 Punkte. Dennoch bewies die Formation aus Schmiden zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Rio ansteigende Form.

weitere News

Markus Frank als "Übergangs-Präsident" gewählt

Die erste digitale Mitgliederversammlung des Schwäbischen Turnerbunds ist erfolgreich verlaufen – Markus Frank als Präsident zum Vertreter von...

Weiterlesen

„Für uns als STB ist das die Suche nach unserer DNA“

Der Schwäbische Turntag ist das wichtigste Organ des Schwäbischen Turnerbunds. Erstmals in der 173 Jahre langen Geschichte des STB wird der Turntag...

Weiterlesen

Erneute Erhöhung der Corona-Soforthilfe Sport

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat im Zuge der vollständig abgerufenen Mittel aus der Corona-Soforthilfe Sport ein weiteres Mal nachgelegt. Mit...

Weiterlesen