Elisabeth Seitz bei der Turn-WM Stuttgart 2019. | Foto: Chen

Turnier der Meister® 2020 wird nicht stattfinden

Das für Ende November in Cottbus geplante Turnier der Meister® im Gerätturnen wird aufgrund der weltweiten Entwicklung der Coronavirus-Pandemie, wie befürchtet, nicht stattfinden.

Die Entscheidung der Absage ist das Ergebnis sorgfältiger Prüfung aller Optionen seitens des Organisationskomitees. „Nach der Verlängerung des Verbotes von Großveranstaltungen bis Ende Oktober hatten wir unsere Hoffnungen zunächst noch nicht aufgegeben. Dankbar sind wir auch für die sportpolitische Rückendeckung und die des Sponsorenpools“, erklärte Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt und fügt an: „Die weltweiten Entwicklungen der Pandemie, die entsprechende Maßnahmen erforderlich machen, lassen das Turnier weder infrastrukturell, logistisch noch wirtschaftlich abbildbar erscheinen“.

Im Vordergrund der Überlegungen der Ausrichter standen die aktuellen gesellschaftlichen Erfordernisse und auch der olympische Fair-Play-Gedanke, wie gleiche Bedingungen für einen Start aller Athletinnen und Athleten. "Die Gesundheit aller Gäste, aber auch die der Helfer und Organisatoren ist ein hohes Gut, dass es zu verteidigen gilt. Wir sehen uns nicht in der Lage, unser Turnier im gewohnten Rahmen zu veranstalten und konzentrieren uns nun auf unsere Bewerbung für das Frühjahr 2021“, so Wohlfahrt.

An der Weichenstellung für eine Austragung im Frühjahr 2021 wird bereits intensiv gearbeitet. Der Deutsche Turner-Bund bewirbt sich beim Internationalen Turnerbund (FIG) gemeinsam mit dem Organisationskomitee des Turnier der Meister® und dem Märkischen Turnerbund erneut um das Prädikat eines Weltcup-Status für die neue Serie 2021 – 2024. Diese Weltcup-Serie führt letztlich in eine Olympia-Qualifikation 2024. Es werden dafür lediglich vier Veranstalter weltweit in Frage kommen. Für das Turnier der Meister® ist bereits Ende Februar 2021 ein Termin offeriert worden.
DTB

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen