Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Trampolin-Weltcup in Baku

Lars Fritzsche und Fabian Vogel holen in Aserbaidschan Punkte für die Olympiaqualifikation. Matthias Pfleiderer und Leonie Adam patzen und verschenken wichtige Punkte.

Licht und Schatten gab es für die deutschen Trampolinturnerinnen und -turner beim Weltcup in Baku. Fabian Vogel, der bei den Männern des DTB die besten Karten für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen im Sommer in Tokio hat, sicherte sich als 22. des Vorkampfs von Aserbaidschan mit 108,375 Zählern ebenso Punkte für die am Ende entscheidende Rangliste wie Lars Fritzsche (TGJ Salzgitter), der mit 108,825 Punkten und Platz 20 diesmal bester Deutscher war. Derweil landete Matthias Pfleiderer seinen zehnten Sprung in der Pflicht auf der Matte und musste sich mit 106,145 Punkten und Platz 34 zufrieden geben.

Noch schlimmer erwischte es die Olympiazehnte von Rio, Leonie Adam, die bei den Frauen auf aussichtsreicher Position für einen Sprung zum Großereignis nach Asien lag. Der Stuttgarterin passierte in der Pflicht das gleiche Missgeschick wie ihrem Clubkollegen; zudem musste sie in der Kür abbrechen. Das warf die 27-Jährige auf den 47. Platz mit  77,545 Punkten zurück. Aileen Rösler (ebenfalls MTV Stuttgart) machte es besser und sprang mit 99,710 Punkten auf den 34. Platz.

"Wir hatten auf ein besseres Ergebnis gehofft", sagte Teammanager Patrick Siegfried. Das Gesamtresultat entspreche nicht den Zielvorgaben. Aufgrund der komplizierten Qualifikationsbedingungen lässt sich auf Anhieb schwer sagen, welche Auswirkungen das Abschneiden genau auf die Rangliste und die Chancen auf den Flug nach Tokio hat. "Aber die Luft wird dünner", so Siegfried. Adam und Pfleiderer konnten nicht an die Form anknüpfen, die sie bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in der Olympiastadt zeigten. Nun gibt es mit Blick auf die Spiele nur noch eine Gelegenheit, das Punktekonto aufzubessern: beim letzten zählenden Weltcup im April in Brescia.

weitere News

Jede Menge Spaß bei Turni-Chaos-Rallye in Künzelsau

Im Rahmen von „Sommer in der Stadt“ hat eine Bewegungsaktion des Schwäbischen Turnerbundes und des Turngaus Hohenlohe die Bevölkerung in Schwung...

Weiterlesen

Seitz turnt auf Rang fünf

Gute Übung in einem tollen Olympia-Finale: Elisabeth Seitz turnt in einem engen Kampf um die Medaillen am Stufenbarren mit 14,400 Punkten auf Rang...

Weiterlesen

Vier schwäbische Weltmeisterinnen

Geschafft – und wie! Das Endspiel um die Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen war kurz und schmerzvoll für die Österreicherinnen. Die deutsche...

Weiterlesen