Deutsche Turner verpassen Quali

Nach den Turnerinnen haben auch die deutschen Turner die direkte Olympiateilnahme verpasst. In der Qualifikation bei der WM in Glasgow kamen sie auf 345,717 Punkte, was im Gesamtklassement Platz neun bedeutet.

Nach den Turnerinnen haben auch die deutschen Turner die direkte Olympiateilnahme verpasst. In der Qualifikation bei der WM in Glasgow kamen die Männer von Cheftrainer Andreas Hirsch auf 345,717 Punkte, was im Gesamtklassement Platz neun bedeutet. Nur die ersten acht Teams starten direkt bei Olympia, die DTB-Riege muss stattdessen beim Testevent im Frühjahr in Rio de Janeiro einen von vier möglichen Teamplätzen erringen.

Eine Fehlerserie am Schlussgerät Pauschenpferd verdarb der Riege einen bis dahin guten Teamwettkampf. Am Reck erzielte Fabian Hambüchen 15,200 Punkte und erreichte damit auf Rang vier das Finale. Nur einen Platz dahinter landete Teamkollege Andreas Bretschneider, der auf 15,066 Punkte kam und ebenfalls am Sonntag im Finale der besten Acht antritt. Im Mehrkampf kam Hambüchen auf einen Wert von 85,498 Zählern, was für den 28-Jährigen ebenfalls das Finale bedeutete.

Trotz der Finaleinzüge überwog die Enttäuschung über Teamresultat in der deutschen Mannschaft. "Wir ärgern uns selbst am meisten, am Ende am Pauschenpferd war die Puste raus", erklärte Andreas Hirsch. Fabian Hambüchen ergänzt: "Wir wussten, dass es hart wird. Wir bleiben optimistisch und wissen, dass wir so oder so nach Rio kommen".

Die deutschen Turner hatten einen soliden Auftakt an den Ringen. Alle DTB-Starter kamen ohne nennenswerte Schwierigkeiten und mit 14er Wertungen durch ihr Programm. Am Sprung zeigten Krimmer, Hambüchen und Nguyen Schwierigkeiten mit einer Wertigkeit von 5,2 - alle drei absolvierten diese problemlos und sauber. Auch Andreas Toba zeigte einen guten Satz, einen Kasamatsu mit 2 ½ Schrauben  – Endwert 14,733 (5,6) Punkte. Andreas Bretschneider folgte dem Niedersachsen, musste bei seinem Roche allerdings mit der Hand auf die Matte fassen und kassierte einen Punkt Abzug.

Eine starke Mannschaftsleistung erzielten die DTB-Athleten dann am Barren. Drei 15er Wertungen, erzielt durch Herder, Hambüchen und Nguyen, verbuchte die Riege von Andreas Hirsch auf ihr Konto. Marcel Nguyen war hier erwartungsgemäß mit 15,200 (6,7) Punkten stärkster Deutscher. Das mit Spannung erwartete Reck brachte ebenfalls solide Wertungen für das Team. Fabian Hambüchen bildete mit seiner Reckübung das Highlight und sorgte für 15,200 Punkte (6,9): Der Wetzlarer musste zwar beim Adler einmal nachdrücken, hatte aber einen sehr starken Abgang. Den hatte auch Andreas Bretschneider, der erwartungsgemäß auf den „Bretschneider“ verzichtete, aber dennoch eine hochwertige Übung zeigte - 15,066 Punkte. Auch Marcel Nguyen und  Sebastian Krimmer turnten sauber und souverän für die Mannschaft. Einzig Andreas Toba hatte beim Adler zu kämpfen.

Auch am Boden leistete sich das DTB-Team keine nennenswerten Fehler und arbeite sich sicher durch das Programm. Das Schlussgerät Pauschenpferd brachte dann allerdings Probleme. Toba und Nguyen hatten Probleme beim Abgang und mussten neu ansetzen. Fabian Hambüchen musste nach der Schere in den Handstand absetzen und bekam deutliche Abzüge von den Wertungsrichtern.

Der DTB-Liveticker berichtet ausführlich über alle Entscheidungen.

Sportdeutschland.TV überträgt  im Livestream ab dem 27. Oktober sechs Tage lang alle Entscheidungen der Einzel- und Mannschaftswettkämpfe kostenlos.

Die Sportschau hat eine sehr gelungene Multimedia-Reportage zu Andreas Bretschneider und seinem "Bretschneider" produziert.

Sportdeutschland.TV hat zudem Marcel Nguyen in einer Folge "Gold trifft Goldhoffnung" genauer unter die Lupe genommen.

Alle deutschen Übungen aus der Qualifikation sind auf dem YouTube-Kanal des DTB zu finden.

 

Zeitplan (alle Zeiten Ortszeit Glasgow = deutsche Zeit minus 1 Stunde):

Dienstag 27.10.
18:15-18:45 Uhr Eröffnungszeremonie Finals
18:45-21:00 Uhr Frauen Teamfinale

Mittwoch 28.10.
18:00-21:00 Uhr Männer Teamfinale

Donnerstag 29.10.
18:45-21:00 Uhr Frauen Mehrkampffinale

Freitag 30.10.
18:10-21:00 Uhr Männer Mehrkampffinale

Samstag 31.10.
13:30-17:00 Uhr Gerätfinals I

Sonntag 01.11.
13:30-17:00 Uhr Gerätfinals II

weitere News

Internationales Deutsches Turnfest 2021 in Leipzig abgesagt

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem...

Weiterlesen

„Baden-Württemberg ist Ehrenamtsland“

Der Bundesrat hat mit den Stimmen Baden-Württembergs ein Paket für steuerliche Verbesserungen im Gemeinnützigkeitsrecht beschlossen. Die...

Weiterlesen

Die «S-Klasse» im Turnen rauscht ins Halbfinale

Siegerland, Straubenhardt, Saar und Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Die S-Klasse im Turnen ist nach dem letzten Vorrunden-Wettkampftag mit Vollgas ins...

Weiterlesen