Turnfamilie trauert um Heide Brandt

Die Turnfamilie trauert um Heide Brandt. Die langjährige TK-Vorsitzende für Gruppenwettkämpfe im DTB ist am vergangenen Dienstag (2. Juni 2015) plötzlich und unerwartet im Alter von 67 Jahren verstorben.

Die Turnfamilie trauert um Heide Brandt. Die langjährige TK-Vorsitzende für Gruppenwettkämpfe im DTB verstarb am Dienstag (2. Juni 2015) plötzlich und unerwartet im Alter von 67 Jahren.

Die Sportlehrerin war seit 2005 als TK-Vorsitzende im DTB ehrenamtlich tätig und in dieser Funktion Mitglied des DTB-Hauptausschusses. Die Schwäbin aus Giengen an der Brenz engagierte sich zudem seit den 60er Jahren im Schwäbischen Turnerbund (STB) und war seit 1994 als Vorsitzende für das Fachgebiet Gruppenwettkämpfe im STB verantwortlich. 2010 wurde sie für ihre verdienstvolle Leistung zum Ehrenmitglied im Schwäbischen Turnerbund ernannt.

Mit Heide Brandt ist eine bedeutende Persönlichkeit der Turngemeinschaft verstorben, die sich Zeit ihres Lebens für das Turnen und den organisierten Sport engagiert hat. Mit viel Leidenschaft, Kreativität und Innovationsgeist setzte sie sich stets für ihren Sport ein und prägte ihn maßgeblich.

„Heide Brandt war eine leidenschaftliche Kämpferin für die turnerischen Mehrkämpfe und hinterlässt im fachlichen Bereich eine große Lücke im DTB“, würdigte DTB-Präsident Rainer Brechtken das Wirken von Heide Brandt.

weitere News

'Class of 22' begleitet Turner Felix Remuta zur Heim-EM 2022

Zum Zwei-Jahres-Countdown der European Championships Munich 2022 (11. bis 21.08.2022) wird das Projekt 'Class of 22' präsentiert, um damit die...

Weiterlesen

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen