Starke Schwaben beim National Team Cup

Die schwäbischen Turner Helge Liebrich (TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau) und Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart)feierten beim National Team Cup in Saarbrücken einen gelungenen Auftakt ins Wettkampfjahr 2015.

Die schwäbischen Turner Helge Liebrich (TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau)  und Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart)feierten beim National Team Cup in Saarbrücken einen gelungenen Auftakt ins Wettkampfjahr 2015. Liebrich sicherte sich mit der Deutschen Nationalmannschaft (248,50) in einem kämpferischen Wettkampf ganz knapp vor dem MTV Stuttgart (248,35) den ersten Platz.

Der Deutsche Mannschaftsmeister  schrammte mit einem denkbar knappen Rückstand von 0,15 Punkten an einer Sensation vorbei. Dritter wurde die Auswahlmannschaft der Deutschen Turnliga (244,20).  Der Wettkampf wurde von der Verletzung von Nationalturner Andreas Bretschneider überschattet. Der 26-jährige, der erst vor Kurzem mit seinem neuen Reckelement für Aufsehen gesorgt hat, hatte sich beim Einturnen am Boden die Achillessehne gerissen. Bretschneider fällt damit für mehrere Monate aus.


Die  inoffizielle Einzelwertung entschied am Ende Matthias Fahrig vor Helge Liebrich und Sebastian Krimmer für sich.


Bis kurz vor Wettkampfende lieferte sich Krimmer (83,75), Liebrich (83,85) und Fahrig (84,80) ein Kopf-an –Kopf-Rennen. Trotz zweier Tageshöchstwertungen an seinen Paradegeräten Pauschenpferd (15,20) und Barren (15,00) musste sich der Stuttgarter, der bis vor dem letzten Gerät in Führung lag, knapp geschlagen geben. „Ich habe seit 2012 zum ersten Mal wieder einen Sechskampf geturnt. Eigentlich bin ich zufrieden, doch sich kurz vor Ende noch geschlagen geben zu müssen, ist schon bitter“, zeigte sich Krimmer etwas enttäuscht.

Liebrich und Fahrig hingegen hatten am Schluss die stärkeren Geräte und zogen noch an Krimmer vorbei. „Ich bin gespannt, was der zweite Platz für mich hinsichtlich der anstehenden internationalen Turniere für Auswirkungen hat“, sagte Liebrich.


Die Enttäuschung von Krimmer währte aber nicht lange. Aufgrund seiner Leistungen hat ihn Bundestrainer Andreas Hirsch für das vom 19.-22. März stattfindende Turnier der Meister in Cottbus nominiert. Ein weiterer Meilenstein für ihn auf dem Weg zur Nominierung zu den Europameisterschaften im April in südfranzösischen Montpellier.

Den Auftakt beim National Team-Cup in Saarbrücken machten zuvor die Frauen. Dort setzte sich mit 161,20 Punkten die Junioren-Auswahl durch. Platz zwei ging mit 156,20 Punkten an das TurnTeam Deutschland mit 156,20 Punkten gefolgt von der DTL-Auswahl mit 147,00 Punkten. Platz vier erturnte sich das krankheitsbedingt geschwächte Mix-Team mit 141,35 Punkten. Die inoffizielle Einzelwertung gewann Pauline Tratz mit 52,70 Punkten vor Rebecca Matzon mit 52,00 Punkten und Antonia Alicke (TG Böckingen) mit 50,95 Punkten.

Insgesamt waren aus dem STB-Verbandsgebiet folgende Turner am Start:  Antonia Alicke, Kim Janas, Carina Kröll, Tabea Alt, Jannika Greber und Julia Plattenhardt die Reise an. Helge Lebrich, Felix Pohl, Anton Wirt, Sebastian Krimmer, Daniel Weinert und Alexander Maier.

weitere News

Europäische Woche des Sports 2020

Feierlicher hätte die Eröffnung der diesjährigen Europäischen Woche des Sports nicht sein können. Mit Goldregen in der Alten Oper in Frankfurt am Main...

Weiterlesen

3, 2, 1 – Meins!

Vom 21. bis 25. April 2021 steigt das große Kunstturn-EM Spektakel in Basel (Schweiz). Über 350 Athleten aus 40 Ländern und 30 000 Zuschauer werden in...

Weiterlesen

70 Jahre Ehrenamt

Traude Stiefel hat früh mit ihrer Laufbahn als ehrenamtliche Übungsleiterin begonnen. Nach 70 Jahren Ehrenamt schaut die heute 85-jährige auf ihre...

Weiterlesen