Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Ehrenamtsförderung – ein systematischer Prozess

Erfolgreiche und nachhaltige Ehrenamtsförderung ist nicht durch einzelne, sporadisch durchgeführte Maßnahmen zu erreichen. Es ist vielmehr ein Prozess in mehreren aufeinander aufbauenden Schritten.

Erfolgreiche und nachhaltige Ehrenamtsförderung ist nicht durch einzelne, sporadisch durchgeführte Maßnahmen zu erreichen. Es ist vielmehr ein Prozess in mehreren aufeinander aufbauenden Schritten.

In einem ersten Schritt sollten zunächst die Rahmenbedingungen für eine gute Ehrenamtsförderung geschaffen werden. Hierzu gehören die Entwicklung eines Vereins- beziehungsweise Ehrenamtsleitbildes, die Etablierung eines Projektteams, die  Einsetzung eines Ehrenamtskoordinators fürs Freiwilligenmanagement sowie ein gutes Vereins- und Personalmanagement und Projektarbeit.

Hilfsmittel zu den einzelnen Themen finden Sie in unserer Toolbox online unter stb.de/toolbox.stb.

Anschließend sollte eine Bedarfsanalyse unter der Fragestellung „Wen brauche ich für welches Amt/Aufgabe?“ erstellt werden. Im dritten Schritt geht es um die Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlichen. Die wirksamste Methode der Gewinnung ehrenamtlich Engagierter ist die direkte Ansprache (85% Vereine; 96% TGs). Darüber hinaus finden Sie in der Toolbox ein Aufnahmeformular zur Gewinnung Ehrenamtlicher sowie Aufgabenbeschreibungen.


Sobald neue ehrenamtliche Mitarbeiter gefunden wurden, sollten diese auch gut eingearbeitet werden. Bewährt hat sich die Einführung eines Mentorenkonzept. Darüber hinaus sind Coaching und Aufgabenbeschreibungen hilfreich für die Einarbeitung und Orientierung.
Die regelmäßige Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen ist essentiell für die Sicherung der Qualität des Vereinsmanagements und der Vereinsangebote und zugleich auch  Motivation und Ausdruck von Wertschätzung.
Anerkennung kann in Form eines persönlichen Dankeschöns und eines ehrlichen Lobes erfolgen. Aber auch öffentliche Anerkennung und Ehrungen sind für die Ehrenamtlichen wichtig. Alle Informationen hierzu online in der Toolbox „Danke sagen – aber wie“

Damit die Ehrenamtlichen weiter engagiert dabei bleiben, ist eine kontinuierliche Motivation sehr wichtig. Auf die Frage, weshalb jemand ein Ehrenamt ausübt, gibt es viele verschiedene Antworten, denn nicht alle Ehrenamtlichen sind gleich und haben dieselben Bedürfnisse. Die Motive reichen daher vom Berufsausgleich über die soziale Bindung bis hin zur Selbsterfahrung. Weitere Informationen

 

weitere News

Olympisches Mehrkamffinale

Kim Bui und Elisabeth Seitz glänzen in Tokio - Ulla Koch mit Abschied auf großer Bühne.

Weiterlesen

Teamfinale der Männer bei Olympia

DTB-Turner mit Rang acht - russisches Team Olympiasieger

Weiterlesen

"Die Leidenschaft fürs Turnen ist bis heute geblieben"

Bereits mit 16 Jahren startete Silke Wöhrle in ihre ehrenamtliche Karriere. Mittlerweile ist die 42-jährige erste Abteilungsleiterin in ihrem...

Weiterlesen