RSG: Natallia Raskina neue Trainerin

Rund ein halbes Jahr vor der Heim-WM in Stuttgart wurde die neue Bundesstützpunkttrainern vorgestellt: Natallia Raskina aus Weißrussland wird von April an die Vorbereitung der beiden Einzelgymnastinnen verantworten.

Rund ein halbes Jahr vor der Heim-WM in der Stuttgarter Porsche-Arena haben die Verantwortlichen des Nationalmannschaftszentrums Fellbach-Schmiden die neue Bundesstützpunkttrainern vorgestellt: Natallia Raskina aus Weißrussland wird von April an die Vorbereitung der beiden Einzelgymnastinnen Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung verantworten."Wir sind sehr froh, dass wir in Natallia Raskina eine international angesehene Trainerin für unseren Stützpunkt gewinnen konnten. Ich bin mir sicher, dass unseren Einzelgymnastinnen durch ihre Arbeit ein weiterer Schritt in Richtung Weltspitze gelingen kann", sagt Standortmanager Michael Breuning vom Schwäbischen Turnerbund. "Ich kann es kaum erwarten, meine Arbeit mit Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung zu beginnen. Wir werden in den kommenden sechs Monaten die Grundlage für eine erfolgreiche Heim-WM legen", so Natallia Raskina.


Die 59-jährige Weißrussin bekommt im Stützpunkt Fellbach-Schmiden zudem familiäre Unterstützung. Ihre Tochter Yuliya, Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen im Jahr 2000 in Sydney, wird ebenfalls von April an im Nachwuchsbereich arbeiten.


Sechs Monate vor der Heim-WM, die zugleich Olympia-Qualifikation ist, ist das Trainerteam am Stützpunkt Fellbach-Schmiden damit wieder komplett besetzt. "Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Turnerbund in den vergangenen Monaten auf allen Ebenen intensiv an der Entwicklung des Standorts gearbeitet. Unter anderem haben wir einen Standortmanager eingeführt, die psychologische Betreuung gewährleistet, ein Ernährungskonzept entworfen, die Trainingssteuerung an moderne Standards angepasst und eine Ombudsstelle eingeführt. Ein wichtiger Bestandteil dieses Optimierungsprozesses sind natürlich auch die Trainerinnen. Mit der Verpflichtung von Natallia und Yuliya Raskina ist uns ein weiterer Schritt in die richtige RIchtung gelungen. Gemeinsam mit der ebenfalls neu eingesetzten Teamchefin Katja Kleinveldt und weiteren Trainerinnen und Trainern werden sie die deutsche Spitze der Rhythmischen Sportgymnastik bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro auf ein noch besseres Niveau heben", sagte Wolfgang Willam, Sportdirektor des Deutschen Turner-Bunds.


Im Rahmen des Pressegesprächs verkündete DTB-Sportdirektor Willam außerdem Details zur neu geschaffenen Ombudsstelle im DTB. "Die ehemalige Leistungssportlerin Nina Kahriman wird insbesondere den minderjährigen Athletinnen und Athleten als unabhängige Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen." Mit der Einschaltung einer Ombudsfrau garantiert der DTB, dass alle Informationen der Athletin bzw. des Athleten vertraulich behandelt werden, sofern dem keine gesetzlichen Regelungen entgegenstehen. Unter Beibehaltung der Vertraulichkeit können zudem mögliche Konfliktsituationen aufgegriffen werden, um Beiträge zu Lösungen mit den Verantwortlichen herbeizuführen. Im konkreten Einzelfall und nur auf ausdrücklichen Wunsch der Athletin beziehungsweise des Athleten kann die Ombudsfrau bei einem Verfahren zur Herbeiführung einer Lösung den Beteiligten unterstützend zur Seite stehen.

Gymnastik-WM in Stuttgart

Die Gymnastik-Weltmeisterschaften in der Porsche-Arena in Stuttgart vereinen vom 7. bis zum 13. September 2015 nicht nur die weltbesten Gymnastinnen im Kampf um die Olympiaqualifikation sondern auch alle Rhythmus-Begeisterten. Knapp 500 Gymnastinnen aus 50 Nationen können im Kampf um die WM-Titel hautnah erlebt werden. Unter dem Motto „enjoy your rhythm" gibt es zudem zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen, die übergreifende Freude am Rhythmus und die Öffnung der Rhythmischen Sportgymnastik hin zur Wettkampfgymnastik und Gymnastik/Tanz sowie den Showgruppen bewirken.

www.gymnastik-wm.de

 

weitere News

'Class of 22' begleitet Turner Felix Remuta zur Heim-EM 2022

Zum Zwei-Jahres-Countdown der European Championships Munich 2022 (11. bis 21.08.2022) wird das Projekt 'Class of 22' präsentiert, um damit die...

Weiterlesen

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen