von links: Lewis Trebing, Karim Rida, Leven Guddat, Pascal Brendel, Daniel Wörz und Glenn Trebing. Foto: DTB

Länderkämpfe in Will und Prag

Beim männlichen Gerätturn-Nachwuchs stehen am morgigen Samstag zwei U18-Länderkämpfe an.

Karim Rida (SC Berlin), Daniel Wörz (TG Böckingen), Leven Guddat (SC Berlin), Pascal Brendel (Eintracht Frankfurt), Glenn und Lewis Trebing (beide TK Hannover) reisen nach Will in die Schweiz, um dort gegen die Schweiz, Großbritannien und Frankreich anzutreten. Für die DTB-Athleten ist es der wichtigste Vorbereitungswettkampf vor der Junioren-EM im August in Glasgow (GBR).

„Wir erwarten sehr starke Gegner“, sagt der Nachwuchs-Bundestrainer Jens Milbradt. „Großbritannien geht als Favorit in den Wettkampf, jedoch starten sie ohne die Teilnehmer, die eine Woche später bei der YOG-Qualifikation in Baku (AZE) turnen werden.“ Auch das deutsche Team muss auf Daniel Schwed und Milan Hosseini verzichten, die ebenfalls nach Baku reisen werden. Dennoch bleibt Milbradt zuversichtlich: „Unsere Tagesform mit stabilen Leistungen wird ausschlaggebend sein. Letztes Jahr waren wir am Ende auf Platz 4, dieses Jahr soll es definitiv besser laufen.“

Am gleichen Tag turnen Mika Säfken (TK Hannover), Tom Schultze (SC Cottbus), Emil Seeger (SC Cottbus), Luca Pollin (MTV Stuttgart), Julian Weller (MTV Stuttgart) und David Schlüter (TZ Bochum-Witten) in Prag (CZE) um eine gute Platzierung beim U18 Länderkampf. Gegner sind die Tschechische Republik, Polen und Österreich. „In Prag starten wir mit unserer ‚zweiten Reihe‘, wobei der ein oder andere noch JEM-Chancen hat“, so Milbradt.

weitere News

Landessportverband und Land unterzeichnen Solidarpakt Sport IV

Heute wurde der neue Solidarpakt Sport IV von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann, Finanzministerin Edith...

Weiterlesen

"Meine Motivation sind die Kinder"

In diesem Jahr wurde Nicole Binici zur Übungsleiterin Kinderturnen des Jahres gewählt und ist damit für uns eine wahre STB-Heldin. Seit 1988 ist die...

Weiterlesen

Vier STB-Vereine erhalten Porsche Corona-Sportförderung

Insgesamt 339 000 Euro vergibt die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG an Sportvereine in Baden-Württemberg und möchte damit das Engagement der Vereine...

Weiterlesen