Emelie Petz holt Silber am Boden

Bei den Gerätfinals der Europäischen Jugendspiele EYOF in Györ (Ungarn) krönte Emelie Petz ihre starke EYOF-Leistung mit einer Silber-Medaille.

Unsere Schwäbin hatte den sogar den Einzug in alle vier Finals geschafft. Mit einer tollen, sauberen Übung und 13,133 Punkten sicherte sie sich am Schlusstag der Jugendspiele Silber. Lediglich die Russin Ksenia Klimenko war mit 13,266 Zählern knapp besser. Entsprechend groß war der Jubel im deutschen Lager um Junioren-Cheftrainerin Claudia Schunk. Zuvor war Emilie am Balken mit 12,566 Punkte Sechste geworden. Teamkollege Lukas Kochan war nach Problemen am Reck mit 11,866 Punkten auf Rang acht gelandet.

Bereits am Freitag hatte Emilie am Sprungtisch mit zwei sauberen Sätzen (14,066 und 13,500 Pkt.) und Rang vier die Medaillenplätze nur knapp verpasst. Am Boden war für Lukas Kochan aus Cottbus trotz blitzsauberer Übung nur Platz sieben drin. 13,466 Zähler erhielt er.

An den Ringen war es dann Teamkollege Karim Rida, der nur knapp am Treppchen vorbei turnte. Mit einer guten Leistung und lediglich einem kleinen Hüpfer beim Abgang erzielte er 12,766 Punkte. Am Stufenbarren griff dann Emelie Petz erneut in das Wettkampfgeschehen ein. Leider musste sie beim Jägersalto das Gerät unfreiwillig verlassen und so war nicht mehr als Platz acht für das große Nachwuchstalent drin.

weitere News

Premiere der RSG-Bundesliga

Zum ersten Mal in der sportlichen Geschichte treten die RSG-Gymnastinnen bundesweit gegeneinander an.

Weiterlesen

Internationales Deutsches Turnfest 2021 in Leipzig abgesagt

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem...

Weiterlesen

„Baden-Württemberg ist Ehrenamtsland“

Der Bundesrat hat mit den Stimmen Baden-Württembergs ein Paket für steuerliche Verbesserungen im Gemeinnützigkeitsrecht beschlossen. Die...

Weiterlesen