U 15 nur Platz 5 beim Länderkampf

Die deutschen Juniorinnen konnten beim Länderkampf in Esslingen-Berkheim ihren Heimvorteil nicht nutzen.

Beim Sieg der Auswahl Italiens belegte das Quintett Rang fünf. Die STB-Turnerinnen Emelie Petz (MTV Stuttgart/TSG Backnang), Kim Ruoff (TB Neckarhausen)und Muriel Klumpp (TB Neckarhausen) sowie Leonie Papke (TSV Jetzendorf) und Lisa Schöniger (SC Riesa) kamen gemeinsam auf 148,15 Punkte. Die Italienerinnen landeten mit 157,00 Punkten einen klaren Erfolg vor Frankreich (153,80), Großbritannien (153,30) und der Schweiz (148,40).

An drei Geräten hatte die Riege laut Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk "das gezeigt, was sie kann". Doch nach fünf durchgeturnten Stufenbarrenübungen zum Auftakt erwischten die Talente am Schwebebalken einen rabenschwarzen Tag und mussten insgesamt zehn Stürze registrieren. "Damit waren wir natürlich raus", sagte Schunk, die sich das Malheur schwer erklären konnte. Denn noch beim Internationalen Deutschen Turnfest im Juni in Berlin hatten sich die Turnerinnen viel stabiler präsentiert. Am Boden hatte sich das Quartett wieder gefangen und zeigte erneut gute Leistungen. Am Sprung konnten die Schwäbinnen Petz (13,90 Punkte) und Ruoff (13,75) ebenfalls überzeugen, doch die Ausgangswerte ihrer Teamkolleginnen erwiesen sich im Vergleich mit den anderen Nationen als zu niedrig.

"Wir haben jetzt noch zwei Wochen bis zum EYOF", dem European Youth Olympic Festival, an dem Petz, Ruoff und Papke an die Geräte gehen werden, sagte Schunk. Diese Zeit gilt es zu nutzen, um an den Schwächen zu arbeiten.   

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen