Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Doha: Nguyen zweimal im Finale

Die deutschen Turner haben sich beim Geräte-Weltcup in Doha insgesamt vier Finalplätze erkämpft. Nachdem sich Marcel Nguyen, der im Kunst-Turn-Forum in Stuttgart trainiert, bereits am Mittwoch als Siebter mit 14,466 Punkten für den Endkampf an den Ringen qualifiziert hatte, löste er am zweiten Qualifikationstag auch noch das Ticket für die Entscheidung am Barren. Mit 14,666 Punkten belegte der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von London im Vorkampf den vierten Platz.

Auch andere deutsche Vertreter hatten bei dem Turnier im Wüstenstaat Katar am Donnerstag mehr Glück als beim Auftakt. So katapultierte sich Nguyens Vereinskollege Felix Remuta mit 14,15 Punkten als Achter ins Finale am Sprungtisch. Und auch Christopher Jursch darf am Samstag noch einmal die Riemchen anschnallen. Am Reck kam der Cottbuser mit 13,566 Punkten ebenfalls auf Rang acht. Pech dagegen hatte Ivan Rittschik. Hatte den Chemnitzer am Mittwoch schon das etwas wacklige Pauschenpferd abgeworfen, musste er sich diesmal mit zwei Reservistenplätzen zufrieden geben. Am Reck wurde der Sportsoldat mit 13,466 Punkten Neunter, am Barren mit 13,633 Zählern Zehnter.

Zeitplan

24. März 2017
16:30-19:30 Uhr - Finale I (Männer: Boden, Pauschenpferd, Ringe; Frauen: Sprungtisch, Stufenbarren)

25. März 2017
16:30-19:30 Uhr - Finale II (Männer: Sprungtisch, Barren, Reck; Frauen: Schwebebalken, Boden)

Weitere Informationen gibt es auf der Website des Ausrichters Doha Gym

weitere News

Jede Menge Spaß bei Turni-Chaos-Rallye in Künzelsau

Im Rahmen von „Sommer in der Stadt“ hat eine Bewegungsaktion des Schwäbischen Turnerbundes und des Turngaus Hohenlohe die Bevölkerung in Schwung...

Weiterlesen

Seitz turnt auf Rang fünf

Gute Übung in einem tollen Olympia-Finale: Elisabeth Seitz turnt in einem engen Kampf um die Medaillen am Stufenbarren mit 14,400 Punkten auf Rang...

Weiterlesen

Vier schwäbische Weltmeisterinnen

Geschafft – und wie! Das Endspiel um die Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen war kurz und schmerzvoll für die Österreicherinnen. Die deutsche...

Weiterlesen