Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Gymnastinnen beim RSG Grand Prix "Internationaux de Thais"

Gymnastikfreunde können sich vom 23. bis 27. März 2017 auf den Grand Prix in Thiais in Frankreich freuen.

Das deutsche Team, geleitet von Ekaterina Dulamova und Ballettmeister Gjergj Bodari, der dieses Jahr zum ersten Mal dabei ist, tritt mit großen Zielen zum Saisonauftakt an.
Der Grand Prix, der eine erste Standortbestimmung des Jahres bedeutet, wird vom deutschen Team erstmalig in einer neuen Formation bestritten. Nach einigen gemeinsamen Testeinheiten am Stützpunkt in Schmiden, möchte das deutsche Team in beiden Übungen mit einem neuen Stil auftreten und das gesamte Niveau deutlich anheben.
Dennoch wird von der Trainerin, zu diesem frühern Saisonzeitpunkt, noch keine volle Stabilität erwartet. Langfristiges Ziel ist der allgemeine Formanstieg innerhalb des nächsten Halbjahres.

Nathalie Köhn (Fortuna Marzahn Berlin) kann krankheitsbedingt leider nicht am Wettkampf teilnehmen, wird aber durch Alexandra Tikhonovich (Berliner TSC) vertreten. Eine weitere Gymnatikathletin, Maxi Lohmar (TuG Leipzig) ist ebenfalls noch nicht startbereit. Die junge Leipzigerin, die im Februar zur ersten Gruppe, in Schmiden dazustieß ist noch in der Einarbeitungsphase.
Daher startet das deutsche Team dieses Mal nur mit folgenden 5 Athletinnen:
Natalie Hermann(Bremen 1860, C), Daniela Huber (TV Rehlingen / RSG Saar), Karin Smirnov (ATV Frankonia Nürnberg), Alexandra Tikhonovich (Berliner TSC), Sina Tkaltschewitsch (TG Neu-Isenburg)

Zeitplan

25. März 2017
14:00 Uhr - Qualifikation Grand Prix Gruppe A
16:30 Uhr - Qualifikation Grand Prix Gruppe B
19:30 Uhr - erste Übung Gruppe
20:45 Uhr - zweite Übung Gruppe

26. März 2017
13:45 Uhr - Finale Einzel Reifen Ball / Finale Gruppe 5 Reifen
15:20 Uhr - Finale Einzeln Keulen, Band / Finale Gruppe 3 Bälle, 2 Seile

weitere News

Olympisches Mehrkamffinale

Kim Bui und Elisabeth Seitz glänzen in Tokio - Ulla Koch mit Abschied auf großer Bühne.

Weiterlesen

Teamfinale der Männer bei Olympia

DTB-Turner mit Rang acht - russisches Team Olympiasieger

Weiterlesen

"Die Leidenschaft fürs Turnen ist bis heute geblieben"

Bereits mit 16 Jahren startete Silke Wöhrle in ihre ehrenamtliche Karriere. Mittlerweile ist die 42-jährige erste Abteilungsleiterin in ihrem...

Weiterlesen