Das Deutsche Sportabzeichen

2013 wurde das Deutsche Sportabzeichen 100 Jahre alt und bekam pünktlich zum Geburtstag ein moderneres Gesicht. Der DOSB hat in Zusammenarbeit mit den Landessportverbänden und den Fachverbänden den Leistungskatalog des Deutschen Sportabzeichens überarbeitet. Seit 1. Januar 2013 gelten die neuen Anforderungen und Rahmenbedingungen.

Wichtigste Änderungen seit 2013:

  • Einführung von drei Leistungsstufen: Bronze, Silber und Gold
  • Reduzierung auf die Grundsportarten: Leichtathletik, Turnen, Schwimmen und Radfahren
  • Orientierung an den motorischen Grundfähigkeiten: Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination
  • Zuordnung der Grundsportarten in die vier Disziplingruppen der motorischen Grundfähigkeiten
  • Erweiterung des Altersklassenspektrums nach oben und unten


Im neuen Sportabzeichen werden die motorischen Grundfähigkeiten, die Turnen vielseitig fördert,  strukturiert abgebildet und als methodische Reihe von der Bronze-Übung zur Gold-Übung geführt. Damit können nicht nur ausgewiesene Turner diese Disziplinen mit Erfolg absolvieren. Interessant wird das Sportabzeichen damit vor allem auch für Lehrer und Trainer, die sich bisher nicht an die Gerätturnübungen „getraut“ haben. Mit Seilspringen ist Rope-Skipping in die Disziplingruppe Koordination integriert. Darüber hinaus werden mehrere  DTB-Leistungsabzeichen für diese Disziplingruppe anerkannt (z. B. DTB-Kinderturnabzeichen), so dass bei Vorlage nur noch die drei weiteren Disziplingruppen absolviert werden müssen.
 

Weitere Informationen

Mehr zum Deutschen Sportabzeichen und wichtige Unterlagen zum Downloaden findet Ihr hier.

DOSB-InfoflyerListe der anerkannten VerbandsabzeichenLeistungskatalog ErwachseneLeistungskatalog KinderPrüfungswegweiserWebsite DOSB