Achtung! Wir haben seit 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Corona-Spezial

Die Corona-Beschränkungen wurden nach den Beratungen von Bund und Ländern erneut angepasst. Die neuen Regelungen sollen eine mögliche Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.

Welche Möglichkeiten gibt es nun für die Vereine? Auf dieser Seite geben wir euch die wichtigsten Punkte aus den Beschlüssen wieder, stellen Empfehlungen bereit und zeigen praktische Alternativen auf. Hier findet ihr:

Aktuelle Regelungen | Verordnungen | FAQ | Rechtliches und Finanzielles

Stand: 29.11.2021


WAS GILT AKTUELL?

Im Land Baden-Württemberg gilt aktuell ein dreistufiges Warnsystem. Das Landesgesundheitsamt veröffentlicht die Daten zur Grundlage der Einordnung in die jeweilige Stufe.

WIR BEFINDEN UNS AKTUELL IN DER ALARMSTUFE II

Zurück in die vorherige Stufe kommen wir, wenn die Werte an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen in Folge unter der festgelegten Schwelle bleiben.

    *stationäre Neuaufnahmen mit COVID-19-Patient/innen pro 100.000 Einwohner/innen innerhalb von sieben Tagen

    Basisstufe

    Warnstufe

    Alarmstufe

    Alarmstufe II

    liegt vor, wenn die Zahlen der Alarm- und Warnstufe nicht überschritten werden

    7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz* ab 1,5 oder Auslastung der Intensivbetten ab 250

    7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz* ab 3 oder Auslastung der Intensivbetten ab 390

    7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz* ab 6 oder Auslastung der Intensivbetten ab 450

    Der Betrieb von Sportstätten und Sportanlagen ist unter folgenden Bedingungen zulässig:

    • Hygienekonzept nach §7 Corona-VO
      Abstandsregeln, regelmäßiges Lüften, regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, Information über Hygienevorgeben
    • Datenverarbeitung nach §8 Corona-VO
      Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und, soweit vorhanden, die Telefonnummer (auch durch Verwendung der Corona-Warn-App oder vergleichbarer Apps möglich)
    • Maskenpflicht
      Sofern gerade kein Sport getrieben wird, gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht; im Freien, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann.
    • Überprüfung von Test-, Genesenen- und Impfnachweisen
      Betreiber, Anbieter und Veranstalter sind verpflichtet , Test-, Genesenen und Impfnachweise zu kontrollieren: Sie müssen die Angaben mit einem amtlichen Ausweisdokument abgleichen. Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App geprüft werden.

    2G-Optionsmodell:

    • Wegfall der Maskenpflicht in Einrichtungen mit Publikumsverkehr (in der Basisstufe).
    • Muss mit einem Aushang für den Publikumsverkehr gekennzeichnet werden.

    Das Kultusministerium hat die Corona-Regeln für den Sport in einer Übersicht zusammengefasst (Stand: 29.11.2021):

    In geschlossenen Räumen

    • 2G-Regel

    Im Freien

    • 3G-Regel - nur PCR-Test

    Vereins- sowie Sportveranstaltungen

    • 2G+-Regel (genesene und geimpfte Personen müssen zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnelltest vorlegen)

    In geschlossenen Räumen

    • 2G-Regel

    Im Freien

    • 3G-Regel - nur PCR-Test

    Vereins- sowie Sportveranstaltungen

    • 2G-Regel
    • maximale Personenobergrenze von 25.000 Personen

    In geschlossenen Räumen

    • 3G-Regel, es gelten nur PCR-Tests für Teilnehmer/innen 
    • 3G-Regel, für Übungsleiter/innen gelten gesonderte Regelungen (siehe FAQ)

    Im Freien

    • 3G-Regel

    In geschlossenen Räumen

    • 3G-Regel

    Im Freien

    • Keine weiteren Regelungen

    VERORDNUNGEN


    HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

    • Für nicht immunisierte Arbeitgeber und Beschäftigte, bei denen direkte Kontakte untereinander und zu externen Personen nicht ausgeschlossen werden können, ist weiterhin in allen Stufen ein Antigen-Schnelltest ausreichend.
    • In den Alarmstufen gilt für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer künftig 2G
    • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen (vgl. §5 Abs. 2 Corona-VO).*
    • Schülerinnen und Schüler unter 18 müssen keinen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Dies gilt entsprechend, wenn der Zutritt oder die Teilnahme nur für immunisierte Personen gestattet ist. Die Glaubhaftmachung des Schülerstatus hat in der Regel durch ein entsprechendes Ausweisdokument zu erfolgen (vgl. §5 Abs. 3 Corona-VO).*

    *sofern sie asymptomatisch sind

    Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe) sind:

    Der kurzfristige Aufenthalt im Innenbereich, um Kinder in die Obhut der Trainerinnen und Trainer oder Übungsleiterinnen und Übungsleiter zu übergeben oder von diesen wieder abzuholen, ist nicht-immunisierten Personen auch ohne Testnachweis gestattet.

    Als immunisiert gilt, wer asymptomatisch ist und

    • einen Impfnachweis besitzt
    • einen Genesungsnachweis besitzt

    Abseits des Sportbetriebs besteht in geschlossen Räumen die Maskenpflicht. Für die Sportausübung muss keine Maske getragen werden.

    Wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, muss auch im Freien eine Maske getragen werden.

    Es wird empfohlen, abseits des Sportbetriebs einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

    Beim Eltern-Kind-Turnen in der Halle benötigen die Kinder unter 6 Jahren keinen negativen Coronatest. Für Eltern und Übungsleiter/innen gelten die Zugangsbeschränkungen der jeweiligen Stufe:

    • Basisstufe: 3G-Regel
    • Warnstufe: 3G-Regel mit PCR-Testpflicht für Teilnehmer/innen, für Übungsleiter/innen reicht ein Antigen-Schnelltest aus
    • Alarmstufen: 2G-Regel

    Ein negatives Testergebnis eines Schnell- und Selbsttests können von folgenden Stellen bestätigt werden:

    • Arbeitgeber/innen
    • Anbieter/innen von Dienstleistungen (z.B. auch Sportvereine)
    • Schulen für deren Schüler/innen sowie Personal*

    Zu testende Personen dürfen einen für Laien zugelassenen Schnelltest an sich selbst unter Aufsicht durchführen und bescheinigen lassen.

    • Informationen zum Testen und Erstellen von Nachweisen gibt es hier.

    NEU: Von Veranstaltern/Dienstleistern/Händlern vor Ort durchgeführte Tests sind nur für die entsprechende Einrichtung gültig.

    Toiletten einer Outdoor-Sportanlage dürfen auch ohne Testnachweis benutzt werden, nicht jedoch Gemeinschaftseinrichtungen wie Umkleiden, Duschen oder Aufenthaltsräume (vgl. Corona-VO-Sport §2 Abs 7).

    Einen Handlungsleitfaden und weitere Informationen zum Umgang mit einem Corona-Fall im Verein haben wir euch hier zusammengestellt:

    Überblick aktuelle Regelungen

    Hier gibt es eine Übersicht über die geltenden Regelungen ab dem 24.11.2021.

    zur Übersicht

    Rechtliches und Finanzielles

    Wichtige Informationen zum Vereinsrecht in Corona-Zeiten und Tipps für finanzielle Unterstützung von Vereinen findet ihr hier.

    alle Infos