Ausbildung Prävention Erwachsene

Nach der Weiterbildung zum Übungsleiter B kannst du Übungen besser anleiten, differenzieren und korrigieren. Du besitzt vertieftes Hintergrundwissen in den Bereichen Muskellehre, Ausdauer, Sensomotorik und Entspannung. Zusätzlich bist du in der Lage das Programm „FIT & GESUND“ im Verein anzubieten. Du kannst zum einen deine Stunden nach § 20 SGB bei den Krankenkassen abrechnen und zum anderen steht dir bei Weiterbildungen, wie dem DTB-Rückentrainer, nichts mehr im Weg.

Die Ausbildungskurse müssen in der Reihenfolge Basis-, Aufbau- und Prüfungskurs besucht werden. Absolventen der Trainerausbildung Fitness/Gesundheit Erwachsene, deren Abschluss nicht älter als 2 Jahre ist, können ohne den Basiskurs direkt in den Aufbaukurs einsteigen.

Voraussetzungen:

  • eine gültige C-Lizenz
  • einen Nachweis über eine mindestens einjährige Übungsleitertätigkeit im Verein

Inhalte:

  • Kernziele im Gesundheitssport
  • Ausdauer-, Kraft & Koordinationstraining unter dem Aspekt der psychosozialen Ressourcen
  • Vertiefung Sensomotorik & Entspannung
  • Rückengerechtes bewegen im Alltag

    Weiterbildungsangebote im Bereich Gesundheitssport:

    Innerhalb dieser Weiterbildung wird ein Rückenkonzept vermittelt, das nach § 20 SGB V Absatz 1 bezuschussungsfähig und von der ZPP und den Krankenkassen für die Durchführung im Verein anerkannt ist. Das Konzept „Bewegen statt schonen" besteht aus 10 Kurseinheiten und beinhaltet ein Trainer-Manual nebst Teilnehmerunterlagen sowie Material zur Planung und Organisation des Kurses. Nach aktiver Teilnahme erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „DTB-Rückentrainer/in“. Dieses Zertifikat muss alle zwei Jahre mit 8 Lerneinheiten einer fachspezifischen Fortbildung verlängert werden.

    Voraussetzungen:

    • Übungsleiter B – Sport in der Prävention (2. Lizenzstufe)
    • oder ein abgeschlossenes Sportstudium (Lehramt, Magister, Diplom, Bachelor oder Master) mit Schwerpunkt Gesundheitssport
    • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gymnastiklehrer oder Krankengymnast/Physiotherapeut

    Inhalte:

    • Einfluss der Sensomotorik im Rückentraining
    • die Wirbelsäule als Teil eines Ganzkörper-Haltungskonzeptes
    • Training von Muskelschlingen/Muskelketten
    • psychosoziale Ressourcen im Rückentraining
    • Vermittlung des Kurskonzeptes „Bewegen statt schonen“, das die Kriterien zur Anerkennung als förderfähiges Programm durch die gesetzlichen Krankenkassen lt. Leitfaden Prävention erfüllt

    Seit 2018 steht allen ausgebildeten DTB-Rückentrainern/innen der Weg zum/r DTB-Rückenexperten/in offen. Entwickelt wurde dieser Weg, also die Stufen RückenPraxis Pur sowie die beiden Aufbaumodule Schultergürtel/Halswirbelsäule und Becken/Hüftgelenk, von Karin Albrecht.

    Voraussetzungen:

    • Das Buch „Körperhaltung – Modernes Rückentraining“ von Karin Albrecht, Haug Verlag, 4. Auflage 2018, ISBN Nummer 978-3-13-241941-4 Stuttgart sollte zur Ausbildung mitgebracht werden.

    Grundlegende Voraussetzung ist die Übungsleiter B Präventionslizenz mit dem Profil Haltung und Bewegung. Zuerst muss man den DTB-Rückentrainer und anschließend RückenPraxixPur absolvieren. Folgend nimmt man an einem Modul teil und abschließend an der Prüfung.

    Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat DTB-Rückenexperte/in und das schweizerische Diplom „Dipl. Antara® Rückentrainer“. Die Zertifikate sind unbegrenzt gültig und müssen nicht verlängert werden.


    Ausbildungstermine Prävention

    Oops, an error occurred! Code: 202103031642037fe470b0

    Fortbildungsangebot

    Entdecke die Forbildungen im Bereich Prävention Erwachsene.

    Fortbildungstermine

    Fortbildungsangebot

    Entdecke die Forbildungen im Bereich Rücken.

    Fortbildungstermine