Ausbildung Prävention Erwachsene

Nach der Weiterbildung zum Übungsleiter B kannst du Übungen besser anleiten, differenzieren und korrigieren. Du besitzt vertieftes Hintergrundwissen in den Bereichen Muskellehre, Ausdauer, Sensomotorik und Entspannung. Zusätzlich bist du in der Lage das Programm „FIT & GESUND“ im Verein anzubieten. Du kannst zum einen deine Stunden nach § 20 SGB bei den Krankenkassen abrechnen und zum anderen steht dir bei Weiterbildungen, wie dem DTB-Rückentrainer, nichts mehr im Weg.

Die Ausbildungskurse müssen in der Reihenfolge Basis-, Aufbau- und Prüfungskurs besucht werden. Absolventen der Trainerausbildung Fitness/Gesundheit Erwachsene, deren Abschluss nicht älter als 2 Jahre ist, können ohne den Basiskurs direkt in den Aufbaukurs einsteigen.

Voraussetzungen:

  • eine gültige C-Lizenz
  • empfehlenswert ist eine einjährige oder längere Übungsleitertätigkeit im Verein

Inhalte:

  • Kernziele im Gesundheitssport
  • Ausdauer-, Kraft & Koordinationstraining unter dem Aspekt der psychosozialen Ressourcen
  • Vertiefung Sensomotorik & Entspannung
  • Rückengerechtes bewegen im Alltag

    Weiterbildungsangebote im Bereich Gesundheitssport:

    Innerhalb dieser Weiterbildung wird ein Rückenkonzept vermittelt, das nach § 20 SGB V Absatz 1 bezuschussungsfähig und von der ZPP und den Krankenkassen für die Durchführung im Verein anerkannt ist. Das Konzept „Bewegen statt schonen" besteht aus 10 Kurseinheiten und beinhaltet ein Trainer-Manual nebst Teilnehmerunterlagen sowie Material zur Planung und Organisation des Kurses. Nach aktiver Teilnahme erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „DTB-Rückentrainer/in“. Dieses Zertifikat muss alle zwei Jahre mit 8 Lerneinheiten einer fachspezifischen Fortbildung verlängert werden.

    Voraussetzungen:

    • Übungsleiter B – Sport in der Prävention (2. Lizenzstufe)
    • oder ein abgeschlossenes Sportstudium (Lehramt, Magister, Diplom, Bachelor oder Master) mit Schwerpunkt Gesundheitssport
    • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gymnastiklehrer oder Krankengymnast/Physiotherapeut

    Inhalte:

    • Einfluss der Sensomotorik im Rückentraining
    • die Wirbelsäule als Teil eines Ganzkörper-Haltungskonzeptes
    • Training von Muskelschlingen/Muskelketten
    • psychosoziale Ressourcen im Rückentraining
    • Vermittlung des Kurskonzeptes „Bewegen statt schonen“, das die Kriterien zur Anerkennung als förderfähiges Programm durch die gesetzlichen Krankenkassen lt. Leitfaden Prävention erfüllt

    Seit 2018 steht allen ausgebildeten DTB-Rückentrainern/innen der Weg zum/r DTB-Rückenexperten/in offen. Entwickelt wurde dieser Weg, also die Stufen RückenPraxis Pur sowie die beiden Aufbaumodule Schultergürtel/Halswirbelsäule und Becken/Hüftgelenk, von Karin Albrecht.

    Voraussetzungen:

    • Das Buch „Körperhaltung – Modernes Rückentraining“ von Karin Albrecht, Haug Verlag, 4. Auflage 2018, ISBN Nummer 978-3-13-241941-4 Stuttgart sollte zur Ausbildung mitgebracht werden.

    Grundlegende Voraussetzung ist die Übungsleiter B Präventionslizenz mit dem Profil Haltung und Bewegung. Zuerst muss man den DTB-Rückentrainer und anschließend RückenPraxixPur absolvieren. Folgend nimmt man an einem Modul teil und abschließend an der Prüfung.

    Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat DTB-Rückenexperte/in und das schweizerische Diplom „Dipl. Antara® Rückentrainer“. Die Zertifikate sind unbegrenzt gültig und müssen nicht verlängert werden.


    Ausbildungstermine Prävention

    Filter schließen

    Bereiche

    Veranstaltungen

    Zeitraum

    Ort

    Suchen

    Turnsportarten

    schließen

    GYMWELT

    schließen

    Kinderturnen

    schließen

    Fortbildungsangebot

    Entdecke die Forbildungen im Bereich Prävention Erwachsene.

    Fortbildungstermine

    Fortbildungsangebot

    Entdecke die Forbildungen im Bereich Rücken.

    Fortbildungstermine