Foto: Chen

Weltklasseturnen in Backnang

Die Crème de la crème des nationalen und internationalen Turnens trifft sich am 14. September um 18:30 Uhr zum letzten Test in Backnang in der Karl-Euerle-Halle. Beim Länderkampf gegen Großbritannien und Rumänien haben die deutschen Turner letztmalig die Möglichkeit, eines der begehrten Tickets für die Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart vom 4.-13. Oktober zu erhalten.

Die Murrmetropole Backnang mausert sich zur Turnmetropole Backnang. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass die TSG mit Sebastian Krimmer einen Ex-Nationalturner in ihren Reihen hat. Der 29-Jährige hat sich Anfang des Jahres vom internationalen Turnzirkus verabschiedet. Die Netzwerke zum Bundesverband und seinen ehemaligen Mannschaftskameraden sind aber nach wie vor gegeben. Er selber ist, zusammen mit den Liga Turnern der TSG, voll in die Organisation eingebunden. „Es ist ein Segen, jemanden wie Basti in den Reihen zu haben, das erleichtert uns die Vorbereitungen“, freut sich TSG Abteilungsleiter Rainer Böhle. Die Vorbereitungszeit auf das Turnhighlight ist mehr als gering. Das TSG Team wird alles daransetzen, den Weltklasseathleten einen angenehmen Aufenthalt in Backnang zu bieten.

Die erste Qualifikation Mitte August in Kienbaum hat wenig Aufschluss über die Benennung des WM-Teams gegeben. Einzig Andreas Toba und Jungstar Karim Rida wussten zu überzeugen. Für Marcel Nguyen und Lukas Dauser wird der Vergleich in der Karl-Euerle-Halle zur Belastungsprobe. Während Nguyen sich wieder mit Schulterproblemen herumschlägt, muss Dauser nach seinem Mittelhandbruch seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Für die anderen in Frage kommenden Turner heißt es Stabilität in den Übungen zu zeigen. Für Cheftrainer Andreas Hirsch ist die Nominierung deshalb alles andere als ein Kinderspiel. „Wir haben zwar mit der ersten Qualifikation einen ersten Schritt zu Formierung der Mannschaft gemacht. Die weiteren Schritte werden nach dem Länderkampf in Backnang erfolgen“, sagt Wolfgang Willam, Sportdirektor des Deutschen Turnerbundes.

Damit ist klar, dass für die deutschen Athleten kein Weg an Backnang vorbeiführt. „Die Jungs werden alles geben, denn jeder möchte bei der Heim-WM dabei sein. Das wird ein harter und spektakulärer Wettkampf “, sagt TSG Trainer Sebastian Krimmer. Vorgeschaltet ist der Wettkampf der dritten Bundesliga TSG Backnang – KTV Straubenhardt 2. Die Turner um Trainer Mark Warbanoff gehen ab 14 Uhr an die Geräte.

Der Kartenvorverkauf für den Länderkampf ist gestartet. Tickets gibt es online unter www.dtb.de/vermarktung/events-und-tickets/laenderkampf-maenner

weitere News

Die Olympischen Spiele: Heute - in einem Jahr

Der Traum von Olympia - verschoben um ein Jahr. Niemand kann die Enttäuschung der ehemaligen Teamkolleginnen und -kollegen besser nachvollziehen, als...

Weiterlesen

„Im Training bin ich vernünftiger und reifer geworden“

Der amtierende Deutsche Mehrkampfmeister, Andreas Toba, verletzte sich vergangene Woche in Kienbaum bei einem Lehrgang des Turn-Team Deutschland. Nach...

Weiterlesen

Outdoor-Spaß für Klein & Groß

Endlich kann das Kinderturnen nach einer langen Corona-Pause wieder los gehen. Wollt ihr euch auch endlich wieder mit euren Kinderturn-Gruppen...

Weiterlesen