Weltcup: DTB-Gruppe auf Platz acht

Im Finale mit zwei Reifen und sechs Keulen hat die deutsche RSG-Gruppe den achten Platz belegt und ihren Weltcup in Pesaro (ITA) somit abgeschlossen. Mit 16,050 Punkten lagen sie nur knapp hinter Frankreich und Russland.

Im Finale mit zwei Reifen und sechs Keulen hat die deutsche RSG-Gruppe den achten Platz belegt und ihren Weltcup in Pesaro (ITA) somit abgeschlossen. Mit 16,050 Punkten lagen sie nur wenige Zehntel hinter den Gruppen aus Frankreich und Russland; Sieger des hochkarätig besetzten Finales wurde Italien mit 17,850 Punkten.

Die fünf deutschen Gymnastinnen haben im diestägigen Gerätefinale eine noch stärkere Übung gezeigt als im Mehrkampf: „Sie waren sehr konzentriert und haben mit genau platzierten Würfen technisch gut gearbeitet“, lobte die DTB-Kampfrichterin Birgit Guhr die Leistung der Gruppe.

Lediglich gegen Ende der Übung habe es eine Ungenauigkeit in der Zusammenarbeit gegeben, sodass der Abschluss nicht im perfekten Einklang mit der Musik gewesen sei. „Abgesehen davon war das aber eine Steigerung im Vergleich zum Mehrkampf“, fasste Guhr zusammen.

In der Gesamtwertung des Weltcups liegt die deutsche Gruppe ebenfalls auf dem achten Platz, gemeinsam mit der bulgarischen Formation (33,200). Obwohl sich die DTB-Gymnastinnen auch eine Finalteilnahme mit fünf Bändern gewünscht hätten, haben sie sich in Pesaro neben internationaler Konkurrenz auf Weltmeisterschafts-Niveau bewähren können – eine vielversprechende Ausgangslage für die Europaspiele in Aserbaidschans Hauptstadt Baku (12.-28. Juni).

In Pesaro ist die Gruppe an diesem Wochenende in der Formation aus Natalie Hermann, Anastasija Khmelnytska, Daniela Potapova, Darja Sajfutdinova, Sina Tkaltschewitsch und Kapitänin Rana Tokmak gestartet.

„Die Gymnastinnen sind über die vergangenen Monate hinweg stark zusammengewachsen“, berichtete Katja Kleinveldt, RSG-Teamchefin des Deutschen Turner-Bundes. „Von dem Zusammenhalt und von ihren Leistungsfortschritten bin ich sehr begeistert!“ Weltcups wie dieser in der Hauptstadt Portugals und in Pesaro seien wichtige Erfahrungen, doch das Hauptziel der Saison sei die Weltmeisterschaft in Stuttgart (07.-13.09.).


Alle Ergebnisse des Weltcups in Pesaro (10.-12.04.)


weitere News

Markus Frank als "Übergangs-Präsident" gewählt

Die erste digitale Mitgliederversammlung des Schwäbischen Turnerbunds ist erfolgreich verlaufen – Markus Frank als Präsident zum Vertreter von...

Weiterlesen

„Für uns als STB ist das die Suche nach unserer DNA“

Der Schwäbische Turntag ist das wichtigste Organ des Schwäbischen Turnerbunds. Erstmals in der 173 Jahre langen Geschichte des STB wird der Turntag...

Weiterlesen

Erneute Erhöhung der Corona-Soforthilfe Sport

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat im Zuge der vollständig abgerufenen Mittel aus der Corona-Soforthilfe Sport ein weiteres Mal nachgelegt. Mit...

Weiterlesen