We stand with U

Der Schwäbische Turnerbund (STB) verurteilt den russischen Angriff auf die Ukraine auf Schärfste und unterstützt die Position des DOSB. Der Verband erklärt sich solidarisch mit den Menschen in der Ukraine und appelliert an den Frieden!

"Wir sind sehr betroffen über die Geschehnisse in der Ukraine! Im Sport und der Gesellschaft geht es um Respekt, Freundschaft und Solidarität. Für diese Werte steht auch der STB und seine Vereine. Der Verband wird diese immer vertreten und schützen. Unsere Gedanken gelten den Menschen in der Ukraine, aber auch allen anderen Kriegsbetroffenen auf der ganzen Welt.", sagt STB Präsident Markus Frank.  

Gleichzeitig möchte der STB aktiv unterstützen! Der Turnsport ist eine weit verbreitete Sportart in der Ukraine, in der über 30.000 Kinder im Bereich Turnen und Gymnastik aktiv sind. Lasst uns als weltweite Turnerfamilie zusammenhalten und diese Kinder, die Sportler und ihre Familien unterstützen! Neben Unterkünften, Lebensmitteln und Übersetzertätigkeiten sind auch Trainingsmöglichkeiten gefragt. Für die Kinder sind die Alpträume des Krieges ein großes, psychologisches Trauma, das sie viel leichter überwinden könnten, wenn sie weiterhin das tun würden, was sie lieben - Turnen. Der ukrainische Turnverband hat sich an uns gewandt und ein Formular erstellt, für alle, die die betroffenen Sportler und ihre Familien unterstützen möchten. Jeder, der weiterhelfen möchte kann sich eintragen – egal ob Einzelperson oder Verein.  

HIER EINTRAGEN WENN DU HELFEN MÖCHTEST 

Ihr packt in eurem Verein oder eurem privaten Umfeld gemeinsam an, dann meldet euch gerne unter info@stb.de und teil uns eure Aktion mit. Wir möchten unsere Plattformen zu Verfügung stellen, um diese Initiativen weiter zu kommunizieren.