Turn-Team vor EM-Auftakt

Das deutsche Turn-Team ist frohen Mutes an den EM-Austragungsort angereist und steht nun kurz vor dem Auftakt bei den kontinentalen Titelkämpfen in Montpellier.

Das deutsche Turn-Team ist frohen Mutes an den EM-Austragungsort angereist und steht nun kurz vor dem Auftakt bei den kontinentalen Titelkämpfen in Montpellier.

Die deutschen Frauen mit Pauline Schäfer (TV Pflugscheid-Hixberg), Michelle Timm (SC Berlin), Kim Janas (MTV Stuttgart) und Pauline Tratz (TSV Rintheim) bestreiten bereits am Montag (13.04.2015) das Podiumstraining vor den Kampfrichterinnen in der Wettkampfhalle.

„Michelle Timm wird zusammen mit Pauline Tratz den Mehrkampf turnen, da beide an den Einzelgeräten noch keine Finalchance aufweisen. Pauline Schäfer wird hingegen ausschließlich am Balken zum Einsatz kommen und Kim Janas an Balken und Stufenbarren. Hier sollen sie in Richtung Finale turnen“, erläutert Cheftrainerin Ulla Koch die Geräte-Besetzung.

Die deutschen Männer werden in der Formation Matthias Fahrig (SV Halle), Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart), Lukas Dauser (TSV Unterhaching), Waldemar Eichorn (TV Germania Dillingen), Christopher Jursch (SC Cottbus) und Philipp Herder (SC Berlin) starten. Es ist geplant, dass Fahrig an Boden und Sprung zum Einsatz kommt, Krimmer soll den Mehrkampf bestreiten. Dauser soll an Barren, Reck und Pauschenpferd turnen. Eichorn ist für Reck, Pauschenpferd und Ringe geplant. Jursch für Barren, Reck, Boden und Sprung. Herder soll Barren, Boden, Pauschenpferd, Ringe und Sprung absolvieren.

„Die Wettkampfplanung sieht Fabian Hambüchen und Andreas Toba als Deutschlands beste Mehrkämpfer der letzten WM bei den European Games in Baku am Start. Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider fehlen leider verletzungsbedingt. Ohne diese vier Spitzenturner haben wir mit unserer aktuellen Besetzung inhaltlich definitiv auch Chancen uns zu behaupten und wollen das ein oder andere Finale erreichen. Wenn sich hier einer der Turner dann durchsetzen könnte und bis zu einer Medaille turnt, wäre das optimal“, erklärte Männer-Cheftrainer Andreas Hirsch, der mit den Männern am Dienstag zum Podiumstraining antritt.

Der DTB wird an allen Wettkampftagen aus Montpellier im Liveticker berichten. Unter www.dtb-liveticker.de kann das Wettkampfgeschehen aus der Park&Suites Arena live mitverfolgt werden.  Oder im Livestream bei Eurovision, der auch in Deutschland zu sehen sein sollte. Hier allerdings nur die Finalwettkämpfe ab Freitag.

Zeitplan:

Montag 13.04.
- 10:30-12:30 Uhr Podiumstraining Frauen Subdiv. 1 (Sprung)
- 14:30-16:30 Uhr Podiumstraining Frauen Subdiv. 2
- 17:00-19:00 Uhr Podiumstraining Frauen Subdiv. 3
- 19:30-21:30 Uhr Podiumstraining Frauen Subdiv. 4 (Balken)

Dienstag 14.04.
- 10:30-13:00 Uhr Podiumstraining Männer Subdiv. 1 (Barren)
- 14:30-17:00 Uhr Podiumstraining Männer Subdiv. 2
- 18:00-20:30 Uhr Podiumstraining Männer Subdiv. 3 (Ringe)


Mittwoch 15.04.
- 10:30-12:30 Uhr Qualifikation Frauen Subdiv. 1 (Sprung)
- 13:45 Uhr Eröffnungszeremonie
- 14:30-16:30 Uhr Qualifikation Frauen Subdiv. 2
- 17:00-19:00 Uhr Qualifikation Frauen Subdiv. 3
- 19:30-21:30 Uhr Qualifikation Frauen Subdiv. 4 (Balken)

Donnerstag 16.04.
- 10:30-13:00 Uhr Qualifikation Männer Subdiv. 1 (Barren)
- 14:30-17:00 Uhr Qualifikation Männer Subdiv. 2
- 18:00-20:30 Uhr Qualifikation Männer Subdiv. 3 (Ringe)

Freitag 17.04.
- 14:00-16:00 Uhr Mehrkampffinale Frauen
- 18:30-21:00 Uhr Mehrkampffinale Männer

Samstag 18.04.
- 14:30-17:00 Uhr Gerätfinale I

Sonntag 19.04.
- 14:30-17:15 Uhr Gerätfinale II


Alle Infos zur Turn-EM in Montpellier unter www.ueg.org

 

weitere News

Europäische Woche des Sports 2020

Feierlicher hätte die Eröffnung der diesjährigen Europäischen Woche des Sports nicht sein können. Mit Goldregen in der Alten Oper in Frankfurt am Main...

Weiterlesen

3, 2, 1 – Meins!

Vom 21. bis 25. April 2021 steigt das große Kunstturn-EM Spektakel in Basel (Schweiz). Über 350 Athleten aus 40 Ländern und 30 000 Zuschauer werden in...

Weiterlesen

70 Jahre Ehrenamt

Traude Stiefel hat früh mit ihrer Laufbahn als ehrenamtliche Übungsleiterin begonnen. Nach 70 Jahren Ehrenamt schaut die heute 85-jährige auf ihre...

Weiterlesen