Achtung! Wir haben seit 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

V.l.: Fabian Vogel, Aileen Rösler, Matthias Pfleiderer, Leonie Adam und Lars Fritsche | Bildquelle: DTB/Rösler

Trampolin-Weltcup in Baku

Insgesamt fünf Turnerinnen und Turner werden für das Turn-Team Deutschland beim Weltcup in Aserbaidschan an den Start gehen.

Der erste Trampolin-Weltcup in diesem Jahr gastiert vom 15. bis 16. Februar in Baku und birgt als Qualifikationsstation für die Olympischen Spiele ein großes Spannungspotential. Für das Turn-Team Deutschland werden Leonie Adam, Aileen Rösler sowie Matthias Pfleiderer, Fabian Vogel und Lars Fritzsche auf das Tuch steigen. Silva Müller musste ihren Start leider krankheitsbedingt absagen. 

Als fünfter und damit vorletzter Weltcup in der Qualifikationsserie für die Olympischen Spiele bietet er für alle teilnehmenden Athletinnen und Athleten einen hohen Anreiz, noch einmal alles daran zu setzen, das mögliche Ticket nach Tokio noch zu lösen. Insgesamt werden vier, der sechs Weltcupergebnisse für das Qualifikationsranking gewertet. Auch die deutschen Turnerinnen und Turner werden alles daran setzen, noch einmal Bestnoten auf dem Tuch zu erturnen. Allen voran für Leonie Adam (derzeit Rang 17) und Fabian Vogel (derzeit Rang 19) besteht laut Teammanager Patrick Siegfried das Ziel "Die bisher vor ihnen liegenden Athletinnen und Athleten zu überholen, um unter die besten 16 zu gelangen".

weitere News

Medaillenregen für schwäbische Turnerinnen

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und dem Deutschland-Pokal im Gerätturnen weiblich in Berkheim konnten sich die schwäbischen Turnerinnen...

Weiterlesen

Pandemie der Inaktivität mithilfe der Vereine entgegenwirken

Der Sportkongress Stuttgart gilt als der „Branchentreff“ für Vereins-Vertreter aus ganz Deutschland. Beim digitalen Kongress in diesem Jahr bildeten...

Weiterlesen

Wie geht’s weiter mit den Spielen?

SPORT TALK 29 der SportRegion Stuttgart unter anderem mit Sven Lange, Vizepräsident Bildung im Schwäbischen Turnerbund im Publikum.

Weiterlesen