Toolbox zur interkulturellen Vereinsentwicklung

Mit gesellschaftlichen Entwicklungen standhalten, ist auch für Vereine von Bedeutung. Turn- und Sportvereine sind insbesondere von veränderten Lebensentwürfen, Gesundheitstrends und vielfältigen Anforderungen an Freizeitgestaltung betroffen. Flexibilität, Individualismus und kulturell bedingte Unterschiede verändern die Gesellschaft. Sportvereine sind deshalb gefragt, Antworten darauf zu finden, um auch zukünftig Mitglieder gewinnen zu können.

Neue Zielgruppen – neue Wege
Wer neue Zielgruppen erschließen will, muss neue Wege ausprobieren. Soziale Medien, Apps oder Kooperationen sind solche Wege. Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bilden in Baden-Württemberg eine große Zielgruppe für Vereine. Dennoch ist ihr Anteil unter den Vereinsmitgliedern meist deutlich geringer als an der Bevölkerung. Besonders hilfreich für die Ansprache ausländischer Bevölkerung können lokale Kooperationen sein, die Zugang zu Zugewanderten haben. Das sind beispielsweise Integrationsbeauftragte in den Kommunen, soziale Organisationen, wie Caritas, Diakonie oder AWO, DIE Johanniter, Jugendmigrationsdienste, Schulen, Sozialarbeiter, Migrantenorganisationen oder Moscheevereine. Sie helfen den Kontakt herzustellen und sind damit wichtige Brückenbauer für Vereine. Dieses aktive Werben um Mitglieder lohnt sich. Denn ist der Kontakt erstmal hergestellt, wird sich das Engagement herumsprechen und weitere Interessierte anziehen. Weiterhin können solche lokalen Kooperationspartner für die Ferienangebote des Sportvereins und die Vereinsfestplanung mit ins Boot geholt werden. Dabei sind auch Schnupperangebote attraktiv. Die Vernetzung verschiedener Vereine und Organisationen stärkt das Zusammenleben und schont die eigenen Ressourcen.

Hilfestellung und Beratung
Mit der kostenlosen Broschüre „Offenheit, Beteiligung, Vielfalt: Toolbox zur interkulturellen Vereinsentwicklung“ bieten der Internationale Bund (IB) und der Schwäbische Turnerbund den STB-Mitgliedsvereinen eine praktische Anleitung für die aktive Öffnung von Vereinen für kulturell vielfältige Zielgruppen. Auf knapp 30 Seiten erhalten die Leser Anregungen und Anleitung für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung der Vereinsarbeit. Darüber hinaus sind Fortbildungsmöglichkeiten und Fördermöglichkeiten für Vereine aufgelistet.
Weitere Informationen sowie Bestellungen findet ihr hier.

Good-Practice Film online
Ihr möchtet eine integrative Sportgruppe im Verein einrichten, wisst aber nicht, wie ihr vorgehen könnt? Seht euch das neue Good-Practice Video von aktiF an!

weitere News

Landessportverband und Land unterzeichnen Solidarpakt Sport IV

Heute wurde der neue Solidarpakt Sport IV von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann, Finanzministerin Edith...

Weiterlesen

"Meine Motivation sind die Kinder"

In diesem Jahr wurde Nicole Binici zur Übungsleiterin Kinderturnen des Jahres gewählt und ist damit für uns eine wahre STB-Heldin. Seit 1988 ist die...

Weiterlesen

Vier STB-Vereine erhalten Porsche Corona-Sportförderung

Insgesamt 339 000 Euro vergibt die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG an Sportvereine in Baden-Württemberg und möchte damit das Engagement der Vereine...

Weiterlesen