Foto: DOSB

„Sterne des Sports“ geht in die nächste Runde

Die Bewerbungsphase für Deutschlands erfolgreichsten Vereinswettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gemeinsam mit den Volksbanken Raiffeisenbanken ist gestartet. In diesem Jahr sogar mit einer großen Neuerung.

Die „Sterne des Sports“ würdigen und belohnen das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine in Deutschland. Ausgezeichnet werden Initiativen aus den Bereichen Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- und Umweltschutz sowie Digitalisierung und Mitgliedergewinnung.

Neu in diesem Jahr ist eine Crowdfunding-Aktion im Vorfeld der Initiative. Sportvereine können über die von der Finanzgruppe bereitgestellten Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ Gelder für ihre Engagementideen sammeln. So profitieren Vereine mit ihrer Idee gleich zweifach: Sie erhalten eine erhöhte öffentliche Sichtbarkeit, unabhängig davon, wie weit sie im Wettbewerb kommen, und sie sammeln über Crowdfunding schnell, digital und unkompliziert finanzielle Mittel ein, die ihnen bisher zur Realisierung ihrer Initiative fehlten.

Die Bewerbungsphase läuft vom 1. April bis zum 30. Juni. Alle Bewerbungen die danach eingereicht werden, werden für die „Sterne des Sports“ im Jahr 2023 berücksichtigt.

Mehr Informationen sowie die teilnehmenden Volksbanken oder Raiffeisenbanken zum Einreichen der Bewerbung gibt es unter www.sterne-des-sports.de

weitere News

Trampolin DM: Synchron Teams nutzen Heimvorteil

Leonie Adam und Aileen Rösler gewinnen vor heimischen Publikum die Deutschen Meisterschaften im Synchronturnen. Auch Matthias Pfleiderer ist mit...

Weiterlesen

Erste Quali für Turn-WM ohne Seitz

Bei der ersten innerdeutschen Qualifikation für die Turn-Weltmeisterschaften in Liverpool hat Lukas Dauser sich sein WM-Ticket gesichert....

Weiterlesen

Licht und Schatten nach dem ersten Wettkampfwochenende

In einem vorgezogenen Wettkampf am 17.09 in der 3.Bundesliga Nord hatte die KTV Hohenlohe

es mit dem TuS Leopoldshöhe zu tun. Zwar gingen die Geräte...

Weiterlesen