Großer Erfolg: Meolie Jauch (Erste von rechts) vom MTV Stuttgart hat es in den Kader für die Weltmeisterschaft geschafft. DTB/ picture alliance

STB-Turnerin Meolie Jauch fährt zur WM

Die 16-jährige Turnerin vom MTV Stuttgart hat einen der begehrten Plätze im deutschen Kader für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Antwerpen ergattert.

Nach der letzten und entscheidenden WM-Qualifikation am Samstag (09.09.2023) in Heidelberg hat der DTB-Lenkungsstab die Riegen für die Titelkämpfe festgelegt.

So werden die Frauen unter der Leitung von Cheftrainer Gerben Wiersma in folgender Besetzung zu den Weltmeisterschaften im belgischen Antwerpen anreisen: Meolie Jauch (MTV Stuttgart), Sarah Voss (TZ DSHS Köln), Emma Malewski (TuS Chemnitz-Altendorf), Pauline Schäfer-Betz (KTV Chemnitz), Karina Schönmaier (TuS Chemnitz-Altendorf) und Lea Quaas (TuS Chemnitz-Altendorf). Die letzte Entscheidung um die finale Besetzung der fünf Startplätze wird im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs vor der Abreise nach Belgien fallen. Die sechste Turnerin wird als Reserveathletin mit nach Antwerpen reisen.

Jauch stellt neue persönliche Bestleistung auf

Beim Länderkampf der Turnerinnen stellte die Athletin vom MTV Stuttgart mit 14.000 Punkten am Stufenbarren eine neue persönliche Bestleistung auf. Zweite wurde Teamkollegin Emma Malewski. Mit einer Gesamtpunktzahl von 161,60 Punkten gewann die DTB-Riege den Ländervergleich deutlich vor Rumänien (157,10 Pkt.) und Frankreich (153,70 Pkt). Im Vergleich zur ersten Qualifikation in Frankfurt konnte sich das DTB-Team damit um mehr als drei Punkte steigern.

Den Nachbericht zum Länderkampf gibt es hier.

Finale Besetzung steht bei den Männern schon fest

Das Männer-Team von Valeri Belenki tritt in der Besetzung Andreas Toba (TK Hannover), Nils Dunkel (SV Halle), Lukas Dauser (TSV Unterhaching), Pascal Brendel (KTV Wetzlar) und Lucas Kochan (SC Cottbus) an. Sechster Mann und damit Reserve ist Nick Klessing (SV Halle).

„Wir haben gestern in Heidelberg spannende und hochwertige Wettkämpfe gesehen, bei denen die Leistung sowohl unserer Athletinnen als auch Athleten zuversichtlich für die Weltmeisterschaften gestimmt haben. In den verbleibenden Wochen der Vorbereitung gilt es nun noch an der Stabilität und letzten Feinheiten in den Übungen zu arbeiten und vor allem gesund zu bleiben. Wir wollen mit beiden Teams über Antwerpen nach Paris“, erklärte DTB-Sportdirektor Thomas Gutekunst.

Bei den Titelkämpfen vom 30. September bis zum 8. Oktober in Antwerpen werden die Tickets für den olympischen Mannschaftswettbewerb vergeben. Dafür müssen die beiden deutschen Teams jeweils mindestens Platz zwölf erreichen.
 
Alle Infos zu den Turn-Weltmeisterschaften in Antwerpen

weitere News

Das Mittlere Schussental ist bereit für das Landesturnfest

Die Vorfreude auf das Landesturnfest in Ravensburg und dem Mittleren Schussental (30. Mai bis 2. Juni) ist riesig. Das brachten die (Ober-)...

Weiterlesen

Seitz gewinnt beim World Challenge Cup

Beim World Challenge Cup in Varna hat Elisabeth Seitz den Wettkampf am Barren gewonnen. Tags zuvor hatte sie bereits die Qualifikation gewonnen.

Weiterlesen

Vereinsporträt: Wo Inlineskates eine ganz andere Bedeutung bekommen

In der neuen Ausgabe des STB Magazins wird der TB Sigmaringen (Turngau Hohenzollern) näher vorgestellt. Ein Verein mit mehr als 600 Mitgliedern,...

Weiterlesen