Team Germany und Team Netherlands

Sport Stacking WM 2022

Die Sport Stacking WM 2022 fand vom 8. bis 10.4. 2022 nach zwei Jahren endlich wieder als Präsenz-Turnier statt, allerdings verteilt auf 13 Wettkampf-Standorte auf vier Kontinenten. Neben drei europäischen Orten Achim-Deutschland, Alicante – Spanien, Kopenhagen – Dänemark und einem amerikanischen Denver – USA, sowie zwei in Ozeanien Adelaide – Australien, Whanganui – Neuseeland wurde auch in sieben Städten in Asien (Bangkok – Thailand, Kuala Lumpur – Malaysia, Seoul – Südkorea, Singapur – Singapur, Taipeh – Taiwan, Tokio – Japan, Xiamen – China) am gleichen Wochenende um die Weltmeistertitel in allen Altersklassen gekämpft.

Für die drei Teilnehmenden vom TV89 Zuffenhausen, war dennoch die Reise bis fast nach Bremen nicht ganz kurz. Aber das Team Germany hatte quasi Heimspiel und nur noch die Niederländer zu Gast. Die anderen europäischen Teams haben sich auf Kopenhagen und Alicante verteilt.

Lennox Stiefvater war mit neun Jahren der Jüngste im Team Germany und hatte in seiner Altersklasse mit einer asiatischen Übermacht und insgesamt 48 Gegnern zu tun. Leider konnte er seine guten Vorrundenzeiten vom Freitag im Finale am Sonntag nur in der Disziplin 333 steigern, wo er mit einer Zeit von 2,149 Sekunden in seiner AK 9-10m als bester Europäer einen sehr guten 16. Platz belegte. Am deutschen Austragungsort war er bei den bis 14-jährigen damit der zweitschnellste. Im 363 und Cycle schaffte er es jeweils auf Rang 31. Mit seiner Doppelpartnerin Melissa Hirth vom SST Butzbach holte er in der AK 12u den 14. Platz im Doppel und mit der Staffel in der AK 14u wurde Platz neun belegt.

Die zweite TV89 Stackerin, Kim Varnju hatte ebenfalls am Freitag in der Vorrunde in allen Disziplinen sehr gute Zeiten, aber auch bei ihr lief es am Final-Sonntag nicht rund. In der Diziplin 363 verbesserte sie ihre Zeit und wurde mit 2,664 Sekunden 5. in der AK 19-24f. In dieser Alterklasse waren 21 weibliche Konkurrentinnen am Start wovon neun aus Europa waren. Mit ihrer Staffel (Marie Henrich, Kim Varnju, Alexander und Eric Sinkovic) holte sie in der AK 19+ sensationell die Silbermedaille und in den virtuell ausgetragenen Head-to-Head Staffelduellen schaffte es die Staffel auf Platz drei.

Wolfgang Bleischwitz als ältester Teilnehmer vom TV89 Zuffenhausen hatte es da deutlich leichter mit nur fünf Startern (Schweiz, Malaysia, Neuseeland) in der AK 55+m. Er gewann in den Einzeldisziplinen zweimal Silber und einmal Bronze. Mit seiner Doppelpartnerin Ilona Reuhl wurde er Weltmeister in der AK 55+ ebenso mit der deutschen 55+ Staffel sowohl in der Zeitstaffel als auch im HTH Duell zusammen mit Ilona Reuhl, Christine Lubig-Schmidt und Maribel de Andres. Diese Erfolge waren noch einfacher, denn nur im deutschen Team gab es in dieser AK zwei Doppel und eine Staffel.

Das Team Germany hatte 59 Teilnehmer im Alter von neun bis 74 Jahren und gewann 30x Gold, 27x Silber und 19x Bronze. Acht Medaillen konnten die TV89 Stacker für sich verbuchen. Im deutschen Team war die Mehrzahl der Teilnehmer über 18 Jahre alt, bei den meisten anderen Nationen war es genau andersrum.

Es war eine sehr gelungene Weltmeisterschaft, wo endlich auch wieder das persönliche Miteinander gepflegt werden konnte. Leider hat es im Nachgang etwas gedauert, bis die World Sport Stacking Association die weltweiten Ergebnisse korrekt zusammengefasst und veröffentlicht hat.

weitere News

DTL-Finalplätze vergeben

Das große DTL-Finale findet ohne schwäbische Beteiligung statt, im Kleinen hat Schwäbisch Gmünd die Chance auf Bronze. Am Ende sind die vier...

Weiterlesen

Bildung braucht Bewegung! 500 Inhouse-Fortbildungen für Kita-Teams

Ergebnisse der Einschulungsuntersuchung im Kita-Jahr 2018/2019 zeigten bei durchschnittlich 27 Prozent der Kinder einen Förderbedarf im Bereich der...

Weiterlesen

Alles möglich im Kampf um das DTL-Finale

Wer macht das Rennen im Kampf für das Finale am 3. Dezember in Ulm der Deutschen Turnliga bei den Männern? Vor dem abschließenden siebten...

Weiterlesen