Seitz über Bronze: „Alles super!"

Elisabeth Seitz hat im rumänischen Cluj ihre erste EM-Medaille gewonnen. Im Interview mit uns spricht die 23-jährige Stuttgarterin über die kurze Vorbereitung, ihre Glücksgefühle und woran es noch fehlt.

Elisabeth, Platz drei im Gerätfinale am Stufenbarren. Bronze gewonnen, oder Gold beziehungsweise Silber verloren?

Ich freue mich total. Direkt nach meiner Barren-Übung habe ich mich nicht ganz so freuen können, weil mein Plan, einfach eine schöne Barrenübung mit allen Verbindungen zu zeigen nicht ganz gelungen ist.

Woran haperte es denn noch?

Eine Verbindung hat nicht geklappt. Aber da muss ich sagen, das hätte auch ganz schnell ganz anders ausgehen können. Bei meinem ersten Flugteil war ich sehr weit weg vom Holm, dass ich fast daneben geflogen bin. Aber ich konnte mich gerade noch so an den Barren krallen und hab gekämpft und ich denke, ich kann mehr als zufrieden sein.

Zumal du ja eine sehr kurze Vorbereitung hattest!

Ja. Ich bin erst Ende Februar wieder richtig ins Training eingestiegen und es war eigentlich eine Punktlandung. Daher soll ich die Enttäuschung mal ganz schnell zur Seite schieben und mich einfach nur freuen und das mache ich jetzt auch. Das ist meine erste EM-Medaille überhaupt – noch dazu an meinem Lieblingsgerät. Also ist eigentlich alles super!

weitere News

Premiere der RSG-Bundesliga

Zum ersten Mal in der sportlichen Geschichte treten die RSG-Gymnastinnen bundesweit gegeneinander an.

Weiterlesen

Internationales Deutsches Turnfest 2021 in Leipzig abgesagt

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem...

Weiterlesen

„Baden-Württemberg ist Ehrenamtsland“

Der Bundesrat hat mit den Stimmen Baden-Württembergs ein Paket für steuerliche Verbesserungen im Gemeinnützigkeitsrecht beschlossen. Die...

Weiterlesen