Wolfgang Drexler freut sich mit den Gästen über den runden Geburtstag "seines" Schwäbischen Turnerbunds.

Schwäbischer Turnerbund ist 170 Jahre jung

Am 1. Mai 1848 gründeten 32 Vereine in Esslingen den Schwäbischen Turnerbund. STB-Präsident Wolfgang Drexler blickte beim offiziellen Empfang auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück und forderte eine aktive Zukunftsgestaltung.

An der Gedenktafel für STB-Mitbegründer Theodor Georgii begrüßte STB-Präsident Wolfgang Drexler, selbst eingefleischter Esslinger, in der Esslinger Maille eine illustre Gästerunde: "Der STB ist der älteste durchgängig existierende Sportverband Deutschlands. Das bedeutet Bürde gegenüber der Vergangenheit und Anspruch für die Zukunft zugleich. Vor 170 Jahren haben 32 Vereine den Schwäbischen Turnerbund gegründet. Heute, im Jahre 2018, haben wir gut 695 000 Mitglieder in 1800 Vereinen. Und wir wachsen weiter, trotz schwierig werdender Rahmenbedingungen innerhalb und außerhalb des organisierten Sports."

Die "Erfolgsstory" des Schwäbischen Turnerbunds liegt auch darin begründet, dass sich Turnen in Schwaben stetig entwickelt hat. "Seit Beginn der Turnbewegung in unserer Region ging es um Leibesübungen, Körper- und Bewegungskultur für die Bürger. Der Wettkampf kam zum Beispiel erst später dazu. Was wiederum zeigt, dass der Turn- und Sportverein seit seinen ersten Tagen einem ständigen Änderungsprozess ausgesetzt ist. In der von uns in Auftrag gegebenen Zukunftsstudie kamen viele wichtige Fakten zu Tage, die auch an markanten Aussagen festgemacht werden können. Eine davon ist zum Beispiel: Sport ist wichtiger als Sex oder Bücher! Das ergab eine entsprechende Umfrage und zeigt, welches Potenzial wir in all den Sportvereinen in unserem Verbandsgebiet haben", so Drexler.

Um den aktuellen Herausforderungen entgegen treten zu können und somit die "Erfolgsstory" ausbauen zu können, hat der Schwäbische Turnerbund sozusagen als Geburtstagsgeschenk für seine Vereine ein „Workbook“ erarbeiten lassen. "Das ist ein pragmatischer Leitfaden, mit dem sich Verantwortungsträger von Vereinen Schritt für Schritt dem komplexen Thema 'Zukunft' annähern können. Es ist für jeden Verein nutzbar, unabhängig von seiner Mitgliederzahl oder der Größe seiner Kommune. Und es ist auch ein guter Impuls, um zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der Kommunalverwaltung neu anzupacken oder kreativ weiterzuentwickeln. Mit dem Bearbeiten des Workbooks entsteht nach und nach ein ganz spezifischer, auf den einzelnen Verein zugeschnittener Fahrplan für die kommenden zehn Jahre. Die Erstellung des Workbooks ist unser Jubiläumsgeschenk an alle unsere Vereine. Und viele machen schon jetzt fleißig Gebrauch davon, es für lediglich 25 Euro zu erwerben", erklärte der STB-Präsident und fügte hinzu: "Wenn unsere Vereine weiter so engagiert bleiben, ist mir vor den kommenden 170 Jahren nicht bange."

weitere News

Silber für Unterhaugstett und Dennach

Trotz verkürzter Corona-Saison und besseren Chancen für Außenseiter, sich für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft im Faustball zu...

Weiterlesen

Europäische Woche des Sports 2020

Feierlicher hätte die Eröffnung der diesjährigen Europäischen Woche des Sports nicht sein können. Mit Goldregen in der Alten Oper in Frankfurt am Main...

Weiterlesen

3, 2, 1 – Meins!

Vom 21. bis 25. April 2021 steigt das große Kunstturn-EM Spektakel in Basel (Schweiz). Über 350 Athleten aus 40 Ländern und 30 000 Zuschauer werden in...

Weiterlesen