RSG-Test-Event: Sajfutdinova fällt aus

Umbesetzung in der deutschen Nationalmannschaft Gruppe der Rhythmischen Sportgymnastik kurz vor dem olympischen Testevent in Rio de Janeiro. Darja Sajfutdinova musste ihren Platz in der deutschen Gruppe aufgrund von Hüftproblemen aufgeben.

Umbesetzung in der deutschen Nationalmannschaft Gruppe der Rhythmischen Sportgymnastik kurz vor dem olympischen Testevent in Rio de Janeiro. Darja Sajfutdinova musste ihren Platz in der deutschen Gruppe aufgrund von Hüftproblemen aufgeben.

Eine wiederaufgetretene Hüftproblematik führte bei Sajfutdinova zu Belastungsschmerzen, daher ist an einen Start am 22. April beim olympischen Testevent, das zugleich die entscheidende Olympiaqualifikation ist, nicht zu denken. Für die 18-jährige Schmidenerin wird die bereits bei den Euro Games und Grand Prix Events eingesetzte Bremerin Natalie Hermann in das Team rücken. Trotz des Ausfalls der etablierten Gymnastin blickt RSG-Teamchefin Dr. Katja Kleinveldt optimistisch auf die Wettkämpfe am Zuckerhut: „Natürlich ist das schade. Aber wir haben glücklicherweise sieben gleichwertige Gymnastinnen, so dass wir den Ausfall von Darja kompensieren können“.

weitere News

Ein Teil von etwas Großem

Andrea Schulze Frielinghaus ist seit 2001 Teil der TurnGala in Villingen-Schwenningen. Damals noch als Freiwilligendienstleistende aktiv, hilft die...

Weiterlesen

Der TSV Schmiden ist neuer Deutscher Mannschaftsmeister

Die Sportgymnastinnen des TSV Schmiden haben sich zur besten Vereinsmannschaft im Jahr 2022 gekrönt. Im Finale setzten sie sich souverän gegen den...

Weiterlesen

DTL-Finalplätze vergeben

Das große DTL-Finale findet ohne schwäbische Beteiligung statt, im Kleinen gibt es das schwäbische Duell zwischen Schwäbisch Gmünd und Straubenhardt....

Weiterlesen