RSG-Gruppe muss EM-Teilnahme absagen

Die Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik werden ohne Beteiligung der Deutschen Nationalmannschaft Gruppe stattfinden. Für die Titelkämpfe im spanischen Guadalajara vom 01. bis 03. Juni musste die DTB-Gruppe aus Verletzungsgründen absagen.

„Es ist sehr bitter, dass wir nicht antreten können, aber nach den personellen Umbrüchen und den vielen Verletzungsproblemen hatten wir keine andere Wahl“, erklärte die RSG-Teamchefin Isabell Sawade.

Die fünfköpfige Deutsche Gruppe hatte zuletzt beim Word Challenge Cup in Portimao (POR) einen guten Auftritt hingelegt und zeigte sich mit stabilerer Leistung. Im Anschluss stellte sich jedoch heraus, dass mit Anni Qu (TV Eschborn) eine weitere wichtige Gymnastin eine Fraktur des Fußes erlitten hatte und mindestens sechs Wochen pausieren muss. Bereits im April hatte sich Stine Ehlert (TSG Neu-Isenburg) einen Fußbruch zugezogen. Zudem erklärten Teamkapitänin Natalie Hermann (Bremen 1860) sowie Karin Smirnov (ATV Frankonia) Anfang Mai überraschend ihren Rücktritt. „Wir waren in unseren Optionen ohnehin schon sehr eingeschränkt, zumal auch der Versuch, Einzelgymnastinnen in die Gruppe zu integrieren, nicht erfolgreich war“, sagte Sawade, die mit dem Trainer-Team und der medizinischen Leitung nun die Lage analysieren wird, um eine derartige Situation künftig zu vermeiden.

Die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im bulgarischen Sofia im September steht jedoch nicht zur Diskussion. „Wir lassen uns nicht entmutigen und beginnen nach dieser erzwungenen Verschnaufpause mit der akribischen Vorbereitung auf die WM“, so Sawade.
 
Bei der EM der Rhythmischen Sportgymnastik wird Deutschland damit lediglich mit den Juniorinnen Emilie Erbes (TSV Schmiden) und Margirita Kolosov (SC Potsdam) im Einzelbereich antreten.

Mehr Infos zur RSG-EM

weitere News

Gemeinsam spielen und bewegen mit der Kitu-App

Die Kitu-App ist in Zeiten von Corona genau das Richtige, um die Kinder zu Hause zu beschäftigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die Aufgaben können...

Weiterlesen

Seitz und Nguyen froh über Olympia-Verschiebung

Die Olympischen Spiele von Tokio wurden aufgrund des Coronavirus um ein Jahr nach hinten verschoben. Die Athleten reagierten durchweg positiv auf die...

Weiterlesen

Wohnzimmerfitness

Der reguläre Sportbetrieb kann momentan leider nicht stattfinden. Deshalb haben wir alle virtuellen Angebote unserer Vereine zusammengestellt.

Weiterlesen