RSG-EM: Erbes sammelt Erfahrung

Emeli Erbes (TSV Schmiden, im Bild rechts) und Margarita Kolosov (SC Potsdam) gewannen Anfang Mai die Deutschen Jugendmeisterschaften ihrer Altersklassen und präsentierten sich in Spanien nun im hochkarätig besetzten internationalen Starterfeld.

Den Auftakt am Freitag machten die Handgeräte Reifen und Ball. Margarita Kolosov turnte mit dem Reifen 13,100 Punkte und mit dem Ball 13,650 Punkte. Die Reifenübung von Emeli Erbes lief mit 11,450 Punkten nicht optimal, dafür überzeugte sie mit dem Ball und 14,200 Punkten. Am Samstag standen die verbleibenden Handgeräte auf dem Programm. Emeli Erbes turnte mit den Keulen 12,350 Punkte und mit dem Band 12,800 Punkte, Kolosov kam mit den Keulen auf 12,300 Punkte und mit dem Band auf 13,250 Punkte.

Da nicht alle Juniorinnen einen vollständigen Vierkampf turnten waren die Platzierung des Mehrkampfes, der lediglich als Qualifikation für die Gerätefinals sowie für das Team-Ergebnis diente, nur bedingt aussagefähig. Kolosov wurde hier Vierzehnte, Erbes Einundzwanzigste. In den entscheidenden Gerätwertungen lagen beide Gymnastinnen zum Teil deutlich hinter diesen Platzierungen zurück. Durch das Fehlen der Nationalgruppe war Deutschland in der Teamwertung nicht vertreten.

Die Nationalgruppe musste ihren Start kurzfristig absagen, da nach zwei Abgängen und zwei verletzungsbedingten Ausfällen in der Kürze der Zeit keine alternative Gruppenbesetzung auf die EM vorbereitet werden konnte. Mathias Wiatrek

weitere News

"Meiner ‚Aerobic-Familie‘ etwas zurück geben"

Brit Mack, einst selbst aktive Athletin beim SSV Ulm, ist heute FIG Kampfrichterin sowie Kampfrichterbeauftragte im STB und Mitglied des...

Weiterlesen

Silbermedaille für TGB-Turner Milan Hosseini

Milan Hosseini gelingt Clou am Boden: Er erreichte von den deutschen Turnern die beste Platzierung und gewann nach einer sehr guten Übung mit 13,250...

Weiterlesen

Turn-Star Simone Biles (USA) startet beim EnBW DTB Pokal

Vierfach-Olympiasiegerin trifft im Weltcup unter anderem auf Aliya Mustafina (Russland) und Lokalmatadorin Elisabeth Seitz

Weiterlesen