Foto: Anja Meiner

Pokalsieg beim Deutschlandpokal

Die STB Auswahlmannschaft in der Klasse mJ15-18 erreicht beim Deutschlandpokal den 1. Platz.

 

In Sottrum (Niedersachsten) fand der diesjährige Deutschlandpokal der Jugend statt. In diesem Vergleichswettbewerb treten die Auswahlmannschaften der Jugend (jeweils weiblich und männlich 11-14 und 15-18 Jahre) der Landesturnverbände gegeneinander an.


Es traten 9 Landesturnverbände mit insgesamt 33 Mannschaften an. Der STB war mit drei Mannschaften vertreten, eine männliche Jugend 11-14 konnte mangels Teilnehmer nicht gestellt werden.
Die männliche Jugend 15-18 mit drei Spielern aus der Deutschen-Meister-Mannschaft des SV Weiler sowie zwei Spielern des VfL Waiblingen starte am ersten Tag mit drei deutlichen Siegen gegen Rheinland, Sachsen und Pfalz in der Vorrunde und war als Gruppenerster direkt für das Halbfinale am nächsten Tag qualifiziert. Dort ging es gegen Niedersachsen. In einem umkämpften Spiel setzten sich die Jungs aus dem Süden mit der besseren Verteidigung und gewitzten Angriffen mit zwei Bällen durch. Im Finale ging es gegen die Auswahlmannschaft aus Baden, die sich vorgenommen hatten gegen den Favoriten aus Schwaben zu bestehen. Es war ein knappes Spiel und kurz vor Schluss führte Baden, doch in letzter Sekunde gelang Schwaben der Ausgleich und es kam zur Verlängerung von zwei mal fünf Minuten. Es ging spannend weiter, Nervenflattern auf beiden Seiten und bei den Betreuern. Dann konnte sich Schwaben in der Schlussphase absetzen und siegte mit vier Bällen Vorsprung und sicherte sich den Pokalsieg.


Für die weibliche Jugend 15-18 starteten je zwei Spielerinnen vom SV Weiler und VfL Waiblingen sowie eine Spielerin vom SV Diepoldshofen. Mit einem Sieg gegen Baden und zwei Niederlagen gegen Westfalen und Bremen erreichte die Mannschaft in der Gruppenphase den 3. Platz und Qualifizierte sich damit für die Vorkreuzspiele am nächsten Tag. In diesem Spiel verloren sie leider gegen Niedersachsen und gewannen im anschließenden Platzierungsspiel deutlich gegen Berlin. Damit landeten sie auf Platz fünf .


Für die weichliche Jugend 11-14 trat die Mannschaft des SV Weiler an. Mit Siegen gegen Berlin und Baden und Niederlagen gegen Bremen und Westfalen wurde ein guter 3. Platz in der Gruppephase erreicht. Damit ging es am nächsten Tag mit dem Vorkreuzspiel gegen Rheinland weiter, das unsere Mädchen nach einem hart umkämpften Spiel erst in der Verlängerung für sich entscheiden konnten. Das Halbfinale gegen Berlin verloren sie deutlich. Im Spiel um Platz drei gegen Niedersachsen reichte es ebenfalls nicht für einen Sieg und so erreichte die Mannschaft einen guten 4. Platz.


Die Länderwertung ging an den Niedersächsischen Turner-Bund, zweiter wurde der Bremer Turnverband. Der STB erreichte den 5.Platz.


Zum Abschluß wurde von den Betreuern in jeder Klasse ein Dreamteam aufgestellt. Aus dem Kader des STB wurden Marcel Montag (mJ 15-18 Jahre / auf rechts), Florian Borkowsky (mJ 15-18 Jahre / am Schlag), Sara Gretler (wJ 15-18 Jahre / auf links) und Johanna Lasner (wJ 11-14 Jahre / am Schlag) ins jeweilige Dreamteam gewählt. Herzlichen Glückwunsch!
Markus Stark
 

weitere News

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen

Kinderturnen in der Kita: Geförderte Tandems stehen fest!

Bewegung ist wissenschaftlich erwiesen ein wichtiger Bestandteil einer gesunden ganzheitlichen Entwicklung von Kindern. Diese findet im Alltag der...

Weiterlesen