Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Magdalena Schmid, Amelie Schröter und Anne-Kathrin Kunze (v.l.n.r.) gingen in der Kategorie Trio an den Start

Podestplätze in Frankreich

Bei dem "Aquae Open Cup" konnten die Aerobic Mädels vom SSV Ulm sich die Silber- und Bronze-Medaille sichern.

Mit zwei Podestplätzen kehrte das DTB Zentrum Aerobic Süd im SSV Ulm 1846 vom internationalen Aquae Open Cup in Aix Les Bains/FRA zurück. Beim Saisonauftakt auf dem Weg zur Europameisterschaft im Mai in Baku konkurrierten sie mit Sportlern aus 15 Nationen. In der Altersklasse 12-14 gewann Cosma Müller mit 18,95 Punkten sensationell die Silbermedaille bei 32 Starterinnen. Nur 15 Hundertstel Punkte Rückstand musste sie sich der Sportlerin aus Spanien geschlagen geben, konnte aber Gegnerinnen führender Aerobicnationen u.a. aus Russland, Italien, Frankreich und Ungarn hinter sich lassen. Laut Cheftrainerin Anke Beranek zeigte Cosma eine Top Übung und lässt für den nächsten internationalen Wettkampf in der Slowakei auf einen weiteren Podestplatz hoffen.

In der Kategorie Trio konnte die Ulmer Formation mit Amelie Schröter, Anne-Kathrin Kunze und Magdalena Schmid das Kampfgericht überzeugen und für die deutsche Nationalmannschaft die Bronzemedaille mit 18,15 Punkten gewinnen. Nur die Trios aus Russland und Spanien waren vor den Ulmerinnen. Das Trio zeigte sich sowohl in der Qualifikation als auch im Finale der besten sieben in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung, bestätigte Athletiktrainer Klaus Häberle.

Schon am kommenden Sonntag findet in einem Pilotprojekt zusammen mit der rhythmischen Sportgymnastik in Schmiden die Baden-Württembergischen Meisterschaften statt, bei denen der SSV Ulm 1846 mit über 30 Athletinnen teilnimmt und Podestplätze in allen Altersklassen ergattern will.

Du interessierst dich für Aerobic? Dann erfahre hier mehr

weitere News

Teamfinale der Männer bei Olympia

DTB-Turner mit Rang acht - russisches Team Olympiasieger

Weiterlesen

"Die Leidenschaft fürs Turnen ist bis heute geblieben"

Bereits mit 16 Jahren startete Silke Wöhrle in ihre ehrenamtliche Karriere. Mittlerweile ist die 42-jährige erste Abteilungsleiterin in ihrem...

Weiterlesen

DTB-Turner machen Teamfinale souverän klar

Grandioser Auftakt des deutschen Männerteams bei den Olympischen Spielen in Japan.

Weiterlesen