Nur eine Medaille für Deutschland

Eine Medaille für die Deutschen Turner gab es bei der Turn-WM: Pauline Schäfer hat im Schwebebalken-Finale der WM Bronze geholt. Fabia Hambüchen und Andreas Bretschneider turnten am Reck am Siegertreppchen vorbei.

Eine Medaille für die Deutschen Turner gab es bei der Turn-WM: Pauline Schäfer hat im Schwebebalken-Finale der WM Bronze geholt. 14,133 Punkte erzielte die 18-Jährige und war damit nur von der US-Amerikanerin Biles und der Niederländerin Wevers zu schlagen.

Andreas Bretschneider und Fabian Hambüchen kamen hingegen im Reckfinale nicht fehlerfrei durch ihre Übungen und landeten auf den Plätzen fünf und sieben. "Es ist unglaublich, ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich hier auf dem Treppchen stehe. Es ist ein Wahnsinns Gefühl, die Medaille umgehangen zu bekommen", sagte Schäfer anschließend.


"Pauli" absolvierte ihr Finale am Balken mit nahezu optimaler Ausbeute. Die Saarländerin ließ in ihrer Übung den Schäfer-Salto aus Sicherheitsgründen weg und wurde dafür auch belohnt. Trotz ein, zwei kleinerer Wackler blieb sie auf dem zehn Zentimeter breiten Balken oben. Sie hatte schöne Drehungen, zeigte eine gute Verbindung und einen tollen Abgang. Am Ende standen 14,133 Punkte auf der Anzeigetafel der SSE Hydro Arena. Zwar war dies etwas weniger als in der Qualifikation, bedeute in dem schweren Finale aber trotzdem einen tollen dritten Rang.


Hambüchen und Bretschneider im Reckfinale spielten sich dann wahre Dramen ab: Andreas Bretschneider muss als Erster auf die Bühne und turnte eine super Übung. Er zeigte den „Bretschneider“ und alle anderen Flieger in starker Ausführung, dann musste nur noch der Abgang sitzen. Ausgerechnet der misslang. Beim Doppeltsukahara schaffte der Chemnitzer es nicht in den Stand und musste gleich mehrere Schritte nach vorne machen. Damit war die Medaillen-Chance dahin und die Enttäuschung war ihm bei der Wertungsverkündung anzusehen. Lediglich 14,966 Punkte standen zu Buche. „Die Übung wäre ausreichend für eine Medaille gewesen, aber beim Abgang bin ich zu zeitig aus der Drehung gegangen, das hat ungefähr acht Zentel gekostet“, ärgerte sich der Chemnitzer.


Fabian Hambüchen musste als letzter Turner an das Reck, Mehrkampfweltmeister Kohei Uchimura hatte zwischendurch mit einer bärenstarken Übung und 15,833 Punkten gehörig Druck gemacht. Der Wetzlarer kam aber bereits nach dem ersten Flieger nicht mehr in die Riesenfelge und musste improvisieren, auch der Adler klappte nicht optimal. Als er dann beim Tsukahara-Abgang auf die Mate fassen musste, war klar, dass es nichts mit einer vorderen Platzierung werden würde. 13,500 Punkte bedeuteten Rang sieben. “Es ist okay, immerhin habe ich wieder mal in einem Reckfinale gestanden. Als der erste Flieger nicht optimal kam, habe ich noch ganz gut improvisiert, auch beim Adler musste ich korrigieren. Ich denke das hat zum Ende hin etwas Kraft gekostet, so dass der Abgang daneben ging“, sagte Hambüchen. Weltmeister wurde schließlich der sechsmalige Mehrkampf-König Kohei Uchimura (JPN) vor Danell Leyva (USA).

Reck
1. UCHIMURA Kohei (JPN) – 15,833
2. LEYVA Danell (USA) – 15,700
3. LARDUET Manrique (CUB) – 15,600
4. OYAKAWA MARIANO Arthur (BRA) – 15,166
5. BRETSCHNEIDER Andreas (GER) – 14,966
6. BROOKS Christopher (USA) – 13,800
7. HAMBÜCHEN Fabian (GER) – 13,500
7. HEGI Oliver (SUI) – 13,500

Schwebebalken
1. BILES Simone (USA) – 15,358
2. WEVERS Sanne (NED) – 14,333
3. SCHAEFER Pauline (GER) – 14,133
4. KOMOVA Viktoriia (RUS) – 13,933
5. WANG Yan (CHN) – 13,633
6. TUTKHALIAN Seda (RUS) – 13,500
7. BLACK Elsabeth (CAN) – 13,466
8. THORSDOTTIR Eythora (NED) – 12,733

Sprung Männer
1. RI Se Gwang (PRK) – 15,450
2. DRAGULESCU Marian (ROU) – 15,400
3. WHITTENBURG Donnell (USA) – 15,350
4. VERNIAIEV Oleg (UKR) – 15,283
5. RADIVILOV Igor (UKR) – 15,083
6. ABLIAZIN Denis (RUS) – 14,850
7. SHIRAI Kenzo (JPN) – 14,516
8. KIM Hansol (KOR) – 14,500

Barren:
1. YOU Hao (CHN) – 16,216
2. VERNIAIEV Oleg (UKR) – 16,066
3. STEPKO Oleg (AZE) – 15,966
3. DENG Shudi (CHN) – 15,966
5. LARDUET Manrique (CUB) – 15,733
6. LEYVA Danell (USA) – 15,666
7. TANAKA Yusuke (JPN) – 15,600
8. WILSON Nile (GBR) – 15,233

Boden Frauen
1. BILES Simone (USA) – 15,800
2. AFANASEVA Kseniia (RUS) – 15,100
3. NICHOLS Margaret (USA) – 15,000
4. MIYAKAWA Sae (JPN) – 14,933
4. SHANG Chusong (CHN) – 14,933
6. DOWNIE Elissa (GBR) – 14,733
7. FRAGAPANE Claudia (GBR) – 14,466
8. WEVERS Lieke (NED) – 14,100

weitere News

Europäische Woche des Sports 2020

Feierlicher hätte die Eröffnung der diesjährigen Europäischen Woche des Sports nicht sein können. Mit Goldregen in der Alten Oper in Frankfurt am Main...

Weiterlesen

3, 2, 1 – Meins!

Vom 21. bis 25. April 2021 steigt das große Kunstturn-EM Spektakel in Basel (Schweiz). Über 350 Athleten aus 40 Ländern und 30 000 Zuschauer werden in...

Weiterlesen

70 Jahre Ehrenamt

Traude Stiefel hat früh mit ihrer Laufbahn als ehrenamtliche Übungsleiterin begonnen. Nach 70 Jahren Ehrenamt schaut die heute 85-jährige auf ihre...

Weiterlesen