Männer gewinnen WM-Test

Die deutschen Turner haben am Samstag (10.10.) den Länderkampf in Dessau für sich entschieden. Mit 348,10 Punkten gewann das Team diesen letzten WM-Test. Die deutschen Frauen belegten Rang zwei hinter Brasilien.

Die deutschen Turner haben am Samstag (10.10.) den Länderkampf in Dessau für sich entschieden. Mit 348,10 Punkten gewann das Team von Bundestrainer Andreas Hirsch diesen letzten Test vor den Weltmeisterschaften in zwei Wochen in Glasgow vor der Schweiz (344,100) und Südkorea (341,05). Die deutschen Frauen belegten mit 223,80 Punkten Rang zwei hinter Brasilien (224,25) und vor der Schweiz (217,00).


Trotz des klaren Sieges machte Hirsch noch einige Reserven bei seinen Turnern aus: "Wir müssen sehen, ob wir die noch erschließen können", erklärte der Berliner. So brachten etwa Andreas Toba (TK Hannover) und Andreas Bretschneider ihre Sprünge nicht in den Stand, und Marcel Nguyen (TSV Unterhaching), der erstmals nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen Jahr wieder an allen sechs Geräten antrat, blieb ausgerechnet am Barren beim Healy mit dem Fuß hängen. Zudem konnte Bretschneider, gehandicapt von dem knöchernen Bänderriss am Zeigefinger, den er sich eine Woche zuvor bei der zweiten WM-Qualifikation in Stuttgart zugezogen hatte, sein H-Element am Reck erneut nicht hängen.

Der deutsche Mehrkampfmeister Fabian Hambüchen kam derweil ohne Probleme durch seine schwere Kür am Königsgerät (15,50/7,3) und zeigte sich auch insgesamt mit seinem Auftritt und 88,85 Punkten als bester Einzelturner sehr zufrieden. "Aber wir haben noch Luft nach oben und müssen in den nächsten zwei Wochen voll rangehen", fügte der Turner der TSG Wetzlar-Niedergirmes hinzu.

Anders als die Männer kamen die deutschen Turnerinnen fast fehlerfrei durch ihre Programme. Lediglich Sophie Scheder (TuS Chemnitz-Altendorf) musste am Schwebebalken einen Absteiger hinnehmen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Cheftrainerin Ulla Koch: "Wir sind auf einem guten Weg nach Rio", bilanzierte die Bergisch Gladbacherin. Beste deutsche Einzelstarterin war Pauline Schäfer (TV Pflugscheid-Hixberg) mit 56,30 Punkten knapp vor Scheder (56,25). Die Brasilianerin Flavia Saraiva kam auf 56,85 Punkte.

Detaillierte Ergebnisse


Das deutsche Aufgebot in Dessau: Frauen: Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart), Sophie Scheder (TuS Chemnitz-Altendorf), Pauline Schäfer (TV Pflugscheid-Hixberg), Leah Grießer (TG Neureut), Lisa Katharina Hill (MTV Stuttgart), Pauline Tratz (TSV Rintheim) sowie Sarah Voss (Turnzentrum Deutsche Sporthochschule Köln). Männer: Fabian Hambüchen (TSG Wetzlar Niedergirmes), Marcel Nguyen (TSV Unterhaching), Andreas Toba (TK Hannover), Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz), Philipp Herder (SC Berlin), Christopher Jursch (SC Cottbus) und Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart).

weitere News

Hilferuf von 50 Vereinen an die Landesregierung

Der zweite Lockdown hat den organisierten Sport schwer getroffen. Daher haben sich 50 Sportvereine aus Württemberg, die zusammen für etwa 250.000...

Weiterlesen

Turni-Adventskalender

Im Turni-Adventskalender warten tolle Aktionen zum Mitmachen auf euch. Dort findet ihr spannende Bewegungs-, Bastel- und Rätselaufgaben.

Weiterlesen

GYMWELT-Adventskalender

Das GYMWELT-Team möchte alle Vereine im GYMWELT-Netzwerk die Tage bis Weihnachten mit einem digitalen Adventskalender sportlich begleiten. Es gibt...

Weiterlesen