Laura Jung neue Deutsche Meisterin

Mit einer souveränen Leistung gewann Laura Lung (TV St. Wendel) vom Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden die Deutsche Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik.

Mit einer souveränen Leistung gewann Laura Lung (TV St. Wendel) vom Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden die Deutsche Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik.

Für ihren Mehrkampf mit Reifen, Ball, Keulen und Band erhielt sie insgesamt 66,731 Punkte und lag am Ende deutlich vor ihrer Kollegin aus der Nationalmannschaft, Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden), die 62,616 Punkte erturnte. Die Bronzemedaille nahm Alina Diakov von TSV Bayer 04 Leverkusen in Empfang. Ihren Mehrkampf bewerteten die Kampfrichterinnen mit insgesamt 53,466 Punkten.

Bei den Gerätfinals hatte dann wieder die Nase vorn und sicherte sich den Sieg mit dem Ball (17,100), Band (17,200) und Reifen (16,983). Im Finale mit den Keulen ging die Goldmedaille an ihre Nationalmannschaftskollegin Laura Jung (17,166).

Bei den Juniorinnen wurden ebenfalls die Meistertitel im Mehrkampf vergeben. In der Altersklasse 13 gewann Emili Erbes (TSV Schmiden), bei den 14-jährigen Gymnastinnen setze sich Alica Peresunchak (TSV Schmiden) durch, das Mehrkampf-Feld der AK 15 gewann Lea Tkaltschewitsch (TSG 1885 Neu-Isenburg).

Im Zuge der Deutschen Meisterschaften nominierte der Deutsche Turner-Bund das Team für die diesjährigen Junioren-Europameisterschaften (Einzel). Lea Tkaltschewitsch, Daniela Huber und Noemi Peschel werden Mitte Juni in Holon (ISR) für Deutschland an den Start gehen.

Alle Ergebnisse finde ihr hier.

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen