Die Ostalbhurgler bei einem ihrer Auftritte.

„Kraft, Ausdauer, Mut und Geschicklichkeit“

Corinna und Gerold Oppold leiten das Team der Ostalbhurgler und gestalteten gemeinsam mit ihrem Team den „Ostalb-Action-Parcours“, der beim Landeskinderturnfest in Aalen als Mitmachangebot dabei ist. Wir haben mit Corinna über die Planung des Parcours gesprochen.

Corinna, beim Landeskinderturnfest in Aalen wird es den „Ostalb-Action-Parcours“ geben. Was können sich die Teilnehmer und Besucher darunter vorstellen?
Einen spektakulären Hindernisparcours mit zahlreichen turnerischen und spielerischen Herausforderungen. Benötigt werden dabei Kraft, Ausdauer, Mut und Geschicklichkeit – alles zugleich. Verschiedenste Hindernisse, beispielsweise eine horizontale Leiter, Ringe und Teller zum Hangeln, ein Labyrinth und schmale Balken zum Balancieren sowie eine Schlucht und eine Champions-Wall, müssen überwunden werden.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Beim Landesturnfest 1999 und Landeskinderturnfest 2001 in Aalen wurde bereits der „Römertest“
in mühevoller Kleinarbeit und langer Vorbereitungszeit durch die Handballabteilung des MTV Aalen unter Joachim Schwager geplant, gebaut und mit großem persönlichen Einsatz durchgeführt. In Erinnerung an dieses spezielle Aalener Mitmachangebot kam die Idee auf, einen ähnlichen Wettbewerb auch beim Landeskinderturnfest 2018 anzubieten. Angeregt durch die Ninja Warrior Wettbewerbe
im Fernsehen wurde zum jährlich in Aalen durchgeführten „Young Power Day“ der erste „Ostalb-Action-Parcours“ ins Leben gerufen. Der großartige Erfolg bei diesem Testlauf – der durch die Turnerinnen des TSV Wasseralfingen betreut wurde und mit Unterstützung des Bauhofs der Stadt Aalen aufgebaut wurde – war der Startpunkt für das neue Projekt zum Landeskinderturnfest 2018.

Wie seid ihr auf die einzelnen Hindernisse gekommen?

Der Parcours wurde von uns, den Ostalbhurglern, gemeinsam mit Joachim Schwager vom Sportamt der Stadt Aalen, entwickelt. Zusätzliche Ideen und Anregungen holten wir uns aus einem Ninja Warrior Trainings Camp in Augsburg. Unsere besondere Herausforderung war die Vorgabe der Umsetzung des Parcours auf zwei LKW-Aufliegern.

Und wieso wird der „Ostalb-Action-Parcours“ auf zwei LKW-Aufliegern durchgeführt?

Wir wollten unbedingt mit unserem Mitmachangebot ins Zentrum des Landeskinderturnfestes, also in die Nähe des Sparkassenplatzes. Zudem musste der Parcours bei jeder Wetterlage durchführbar sein. Nachdem aus Platzgründen ein Zelt nicht in Frage kam, kam die Idee mit LKW-Aufliegern. Mit der Aalener Spedition Brucker konnten wir, durch die Unterstützung von Joachim Schwager, einen großen
Förderer für diese besonderen Aalener Idee gewinnen. Ohne diese großartige Unterstützung wäre eine Umsetzung dieser ursprünglichen „Schnapsidee“ nicht möglich gewesen.

Wer kann den Parcours bewältigen und muss ich etwas beachten, wenn ich als Teilnehmer/Besucher den Parcours bewältigen möchte?
Der „Ostalb-Action-Parcours“ made by Ostalbhurgler kann von allen Turnfestteilnehmern im zeitlichen Rahmen der Mitmachangebote ausprobiert und durchgeführt werden.

Ihr möchtet den „Ostalb-Action-Parcours“ ausprobieren? In diesen Zeitfenstern steht der „Ostalb-
Action-Parcours“ in der Nähe des Sparkassenplatzes in der Aalener Innenstadt zur Verfügung:

Freitag: 9 bis 12 Uhr, Schulaktionstag
Freitag: 16 bis 19 Uhr
Samstag: 9 bis 18 Uhr
Sonntag: 9 bis 14 Uhr

Alle Mitmachangebote beim Landeskinderturnfest findet ihr auch hier.

weitere News

1065 Turnerinnen und Turner beim Bezirksfinale

An diesem Wochenende gehen 1065 Turnerinnen und Turner an die Geräte, um sich mit ihrer Mannschaft die heißbegehrte Plätze für das Landesfinale zu...

Weiterlesen

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit!

Gemeinsam mit unserem Partner speedytex gibt es dieses Jahr zur Weihnachtszeit erstmalig ein exklusives Angebot für alle Vereine. Wer freut sich nicht...

Weiterlesen

Schwäbische Spezialität: Bundesliga-Faustball

In den Sporthallen der Faustball-Bundesliga ist Schwäbisch die am meisten vertretene Sprache: Gleich neun Vereine aus der Region des STB mischen in...

Weiterlesen