Kristina Müller (vorne) mit Kindern aus ihrem Jump&Fun-Angebot beim TSV Heubach.

„Kinder ansprechen, die keine Verbindung zum Turnen haben“

Das Fachgebiet Trampolinturnen des STB möchte das Trampolinturnen für jeden zugänglich und allgemein bekannter machen. Das Angebot Jump & Fun zielt nicht auf eine klassische Wettkampfteilnahme ab, sondern möchte versuchen, die Kinder vom Gartentrampolin in die Halle beziehungsweise in den Verein zu bringen. Zusätzlich wird ein trendiges und attraktives Angebot in unseren Vereinen geschaffen, mit dem neue Zielgruppen gewonnen werden können. Wir haben mit Kristina Müller über ihr Jump & Fun-Angebot beim TSV Heubach gesprochen.

Kristina, du bietest seit letztem Jahr das Projekt Jump&Fun bei dir im Verein an. Wie kam es dazu?
Ich bin Abteilungsleiterin im Turnen und gehöre zum Trainerstab. Ich habe bei einer Fortbildung in diesem Bereich vom Projekt Jump&Fun erfahren und war direkt begeistert. Unser Verein hat sich dann als Pilotverein beworben.

Und wie ging es dann weiter?
Wir wurden als Pilotverein ausgewählt, was mich sehr gefreut hat. Die Voraussetzung, um das Angebot in unserem Verein anzubieten war, dass ich noch eine Weiterbildung mache, was aber kein Problem war. Zusätzlich konnte ich unseren ehemaligen Trampolintrainer Wolfgang Pfleghard wieder animieren uns im Training zu unterstützen.

Wie hat sich das Jump&Fun-Angebot in eurem Verein etabliert?
Wir sind im Oktober 2017 mit einem Großtrampolin und einem Doppelminitrampolin sowie einer AirTrack Bahn und dem entsprechenden Zubehör, gestartet. Einmal die Woche kamen rund 20 Kinder zwischen acht und 16 Jahren zum Jump&Fun zu uns. Das Angebot hat sich dann innerhalb von mehreren Monaten etabliert, sodass wir nun rund 40 Kinder zwischen vier und 18 Jahren haben.

Welche Vorteile bringt das Angebot für euren Verein?
Vor allem haben wir dadurch neue Mitglieder gewonnen, auch aus umliegenden Orten. Das Tolle ist, dass das Angebot viele Kinder anspricht, die häufig auch keine Verbindung zum Turnen haben. Zudem bringt das Angebot einen tollen Lerneffekt für die Kinder: Rücksicht aufeinander nehmen und sich gegenseitig helfen.

Das Projekt läuft in der Regel ein Jahr, was dann?
Wir haben nun die Möglichkeit die geliehenen Geräte günstig abzukaufen. Dieses Angebot nehmen wir dankend an. Der WLSB unterstützt uns dabei sowie unsere Gemeinde, da die Schulen die Geräte auch verwenden können.

Würdest du anderen Vereinen das Projekt Jump&Fun empfehlen?
Ja, definitiv! Durch das Angebot fördert man im Verein die Entwicklung des breitensportlichen Ansatzes in allen Turnsportarten. Zudem haben wir durch die Fortbildungen andere Pilotvereine kennengelernt. Der Austausch und die Unterstützung mit anderen Pilotvereinen ist toll.


Über Jump & Fun

Das Ziel:
Vermittlung des Gefühls von fliegen, hüpfen und springen Förderung/Entwicklung des breitensportlichen Ansatzes in allen Turnsportarten Vereine und seine Mitglieder für das Turnen begeistern Attraktive Angebote schaffen, mit denen Vereine neue Mitglieder gewinnen können

Was erwartet euch und euren Verein?

  • Der Verein bietet eine oder mehrere Jump & Fun Übungsstunden an.
  • Die Inhalte der Übungsstunden sind offen, der Schwerpunkt liegt auf:
    • Action, Spaß, Begeisterung, abwechslungsreiche Angebote
    • Attraktive Bewegungsmöglichkeiten rund um das Thema „Hüpfen und Spaß haben“ mit nicht alltäglichen Geräten, die viel Aufforderungscharakter haben
    • Gewinnung von neuen Vereinsmitgliedern, Ausbau des Vereinsangebotes im Freizeitsport für verschiedenste Altersklasse
  • Die Möglichkeit von einfachen Kooperationen mit Schulen, Kindergärten oder anderen Institutionen
  • Die Vereine werden für ein Schuljahr mit Trampolinen von Eurotramp sowie Airprodukten von Spieth Gymnastics ausgestattet, die sie nach Ablauf des Projektes zu günstigen Preisen erwerben können.
  • Für die Vereine wird jedes Jahr eine Fortbildung angeboten, diese finden bei den Projektvereinen statt, Terminabsprache erfolgt jeweils zu Beginn des Schuljahres.

Für das Schuljahr 2018/2019 wurden zehn Vereine ausgewählt, die als neue Projektvereine kostenlose Geräte der Partnerfirmen und Unterstützung durch Fortbildungen seitens des Schwäbischen Turnerbundes
erhalten:
TG Weinsberg – Turngau Heilbronn
TSV Bietigheim und TV SGV Freiberg – Turngau Neckar-Enz
TG Nürtingen – Turngau Neckar-Teck
SC Urbach – Turngau Rems-Murr
TV Baiersbronn und TV Locherhof – Turngau Schwarzwald
VfL Herrenberg und SV Leonberg/Eltingen – Turngau Stuttgart
SC Lehr – Turngau Ulm

Ihr sucht in eurer Umgebung einen Piliotverein oder möchtet euren Verein bewerben? Wir suchen ab September für das Schuljahr 2019/2020 Jump & Fun-Pilotvereine. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2019. Alle Infos findet ihr hier.

weitere News

Engagement während Corona

Tagtäglich engagiert sich eine Vielzahl der Menschen in Baden-Württemberg ehrenamtlich. Auch im Verbandsgebiet des STB gibt es viele engagierte...

Weiterlesen

Landeskinderturnfest in Künzelsau auf 2022 verschoben

Aufgrund der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus haben die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds, der Stadt Künzelsau und des Turngaus...

Weiterlesen

Ideenreichtum beim Tag des Kinderturnens 2020

Kreativität war beim Tag des Kinderturnens 2020 gefragt, denn nachdem seit November wieder verschärfte Corona-Maßnahmen galten, konnte der Tag des...

Weiterlesen