Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Juniorengruppe siegt in Moskau

Bei ihrer internationalen Premiere der neuen Saison 2015 gewinnt die deutsche Juniorengruppe in Moskau das Finale vor Russland und Israel. Zuvor wurde sie im Mehrkampf Dritter.

Bei ihrer internationalen Premiere der neuen Saison 2015 gewinnt die deutsche Juniorengruppe in Moskau das Finale vor Russland und Israel. Zuvor wurde sie im Mehrkampf Dritter.


Die am Bundesstützpunkt Schmiden beheimatete Gruppe startet vielversprechend in die Wettkampfsaison 2015. Die von Elena Khadarzev und Ludmila Titkova trainierten Gymnastinnen gewannen beim Juniorenturnier des Grand Prix in Moskau im Finale mit 15,050 Punkten die Goldmedaille vor den Gruppen aus Russland (14,500 Punkte) und Israel (14,300 Punkte). Im Mehrkampf mussten sie sich zuvor noch diesen beiden Gruppen geschlagen geben und belegten den dritten Platz. Im Finale stimmte dann aber alles und so setzten die deutschen Juniorinnen bei diesem renommierten Turnier einen eindrucksvollen und wichtigen Akzent, der die deutschen RSG-Fans optimistisch auf die Saison blicken lässt.

Das große Ziel der Gruppe ist die Junioren-EM, die vom 29. April bis 3. Mai 2015 im weißrussischen Minsk ausgetragen wird. Die Gruppe des TSV Schmiden hatte sich Ende vergangenen Jahres in einer nationalen Qualifikation gegen drei weitere Juniorengruppen durchgesetzt und vertritt nun den Deutschen Turner-Bund bei den Titelkämpfen 2015. Zuvor stehen noch eine Reihe weiterer Starts auf dem Programm. Zur Gruppe gehören: Marie Deschner, Lea Tkaltschewitsch (Hessen), Noemi Peschel, Viktoria Burjak (Schwaben), Daniela Huber (Saarland) und Alexandra Tikhonovich (Berlin).

weitere News

Olympisches Mehrkamffinale

Kim Bui und Elisabeth Seitz glänzen in Tokio - Ulla Koch mit Abschied auf großer Bühne.

Weiterlesen

Teamfinale der Männer bei Olympia

DTB-Turner mit Rang acht - russisches Team Olympiasieger

Weiterlesen

"Die Leidenschaft fürs Turnen ist bis heute geblieben"

Bereits mit 16 Jahren startete Silke Wöhrle in ihre ehrenamtliche Karriere. Mittlerweile ist die 42-jährige erste Abteilungsleiterin in ihrem...

Weiterlesen