Larisa Iordache Foto: Chen

Iordache fällt verletzt aus

Die rumänische Spitzenturnerin Larisa Iordache muss ihren geplanten Start beim EnBW DTB-Pokal in Stuttgart (17. bis 19. März) verletzungsbedingt absagen.

Die Stuttgarter Weltcupsiegerin von 2014 muss damit ebenso die Segel streichen wie ihre britische Kollegin Claudia Fragapane. Die 19-jährige Britin ist wie Iordache verletzt. Für sie tritt ihre Landsfrau Alice Kinsella in Stuttgart an. Für Larisa Iordache gibt es keine Ersatzstarterin. Somit sind im Weltcup der Frauen am Samstag (18. März) nur noch acht Turnerinnen vertreten - angeführt von den deutschen Tabea Alt und Pauline Schäfer sowie die olympische Silbermedaillengewinnerin Angelina Melnikova (Russland).

Team Challenge mit großem Zulauf

Für die Team Challenge, die vom 17. bis 19. März parallel zum Weltcup stattfindet, haben insgesamt 23 Teams gemeldet. 15 Männer- und acht Frauen-Mannschaften. Besonders interessant  für die Zuschauer dürften die Auftritte der DTB-Teams (jeweils zwei Frauen- und zwei Männermannschaften) mit Marcel Nguyen und vielen weiteren deutschen Olympiastartern sein. Zum ersten Mal nach den Olympischen Spielen in Rio kommt es hierbei wieder zu einem echten Härtetest. Gerätturnen der Extraklasse versprechen auch die weiteren Teams aus Großbritannien (Männer), Japan (Männer), Niederlande (Frauen/Männer), Russland (Frauen/Männer) und Ukraine (Männer). Damit begrüßen die Organisatoren in Stuttgart sechs der besten acht Männerteams der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro – inklusive Olympiasieger Japan.
 
Die FIG Weltcup-Stationen

  • 4. März American Cup Newark (USA, deutsche Starter Lukas Dauser und Kim Bui)
  • 17. bis 19. März EnBW DTB-Pokal Stuttgart
  • 8. April London (Großbritannien)

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen