Hölzl neuer DTB-Präsident

Der Deutsche Turner-Bund hat einen neuen Präsidenten gewählt. Dr. Alfons Hölzl ist beim deutschen Turntag mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Rainer Brechtken bestimmt worden. Dieser führte den DTB 16 Jahre lang.

Der Deutsche Turner-Bund hat einen neuen Präsidenten gewählt. Dr. Alfons Hölzl ist beim deutschen Turntag am Samstag in Frankfurt am Main von den 246 stimmberechtigten Delegierten mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Rainer Brechtken bestimmt worden. Der 71-jährige Brechtken führte den DTB 16 Jahre lang an und ist nun ausgeschieden.

Großer Applaus brandete durch den SAALBAU Nied als die Entscheidung feststand. Die Delegierten der Landesturnverbände und der Gremien des DTB hatten sich mit 221 Ja-Stimmen sehr deutlich auf den Regensburger Hölzl als Nachfolger für den Schorndorfer Brechtken geeinigt. Entsprechend positiv fiel die erste Reaktion des neuen Präsidenten aus: „Ich bin froh über das deutliche Ergebnis und die große Zustimmung der Delegierten. Nun gilt es, die Arbeit im Präsidium aufzunehmen und den DTB mit seinen Mitgliedsverbänden in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, erklärte Hölzl. Als erster Gratulant kam Rainer Brechtken auf Hölzl zu und gab zu, wie zufrieden er mit der Nachfolge seines Amtes ist. „Ich bin mir sicher, dass Alfons Hölzl der Richtige für diese Aufgabe ist und er mit dem DTB den richtigen Weg einschlagen wird. Nun ist es wichtig, dass er die größtmögliche Unterstützung und den Rückhalt aus dem Verband bekommt. Denn nur vereint und mit gebündelten Kräften können wir die Dinge anstoßen und bewegen, die nötig sind, um das Turnen mit all seinen Ausprägungen zukunftsfähig zu gestalten“, sagte Brechtken, der vom Turntag für seine Verdienste zum Ehrenpräsident ernannt wurde.

Bei dem Turntag in Franfurt-Nied handelte es sich um eine außerordentliche Versammlung, denn die Amtsperiode des Präsidenten wäre turnusgemäß bis zum November 2017 gegangen. Der Nachfolger sollte die Gelegenheit haben, das bevorstehende Internationale Deutsche Turnfest 2017 in Berlin für einen guten Start in die Amtszeit zu nutzen. Zudem sollte genügend Zeit sein, um bei der turnusmäßigen Wahl des Präsidiums im Herbst 2017 ein eigenes schlagkräftiges Team bilden zu können.

Mit Alfons Hölzl gewinnt der DTB einen ausgewiesenen Fachmann des Turnsports und außerordentlicher Kenner der verbandspolitischen Themen des DTB an der Spitze des Verbandes. Der gebürtige Niederbayer besitzt die Trainer A- Lizenz sowohl im Gerätturnen männlich, als auch im weiblichen Bereich. Seit 2007 führt der selbständige Jurist zudem als Präsident den Bayerischen Landesturnverband erfolgreich an.
Mit dem Rücktritt des Präsidiumsmitglieds Prof. Dr. Maike Tietjens gab es einen weiteren Personalwechsel in der Führungscrew des DTB. Tietjens gab berufsbedingt ihre Position als Vizepräsidentin für Personalentwicklung, Frauen und Gleichstellung auf. Bei der Abstimmung wurde Dr. Katja Ferger (46) einstimmig in dieses Amt gewählt. Bereits 1987 übernahm Ferger als Übungsleiterin Verantwortung im Turnen. Nach zahlreichen Lehraufträgen am Sportinstitut der Universität Gießen ist sie mittlerweile an der Universität Augsburg angestellt.

Bundestagsabgeordnete Zypries neue Ethik-Beauftragte
Des Weiteren stand eine Beschlussfassung über Verhaltensrichtlinien zur Integrität in der Verbandsarbeit auf der Tagesordnung des Turntages. Im Zuge dieser Good Governance-Bemühungen des DTB stand auch die Bestellung einer Ethik-Beauftragten an. Die Darmstädter Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries, derzeit Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, hat sich bereit erklärt, diese Funktion im DTB zu übernehmen und wurde entsprechend vom Deutschen Turntag bei nur einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen berufen.

ZUR PERSON: Alfons Hölzl
Alfons Hölzl leitet seine eigene Rechtsanwaltskanzlei in Regensburg. 2002 promivierte er an der Universität Regensburg über das Thema „Der Sport als Staatszielbestimmung“. Geboren ist er am 19. Juli 1968 in Niederhatzkofen, er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Seine Tätigkeiten im Ehrenamt begann Hölzl bereits 1987 als Übungsleiter im Breitensport mit Kinder und Jugendlichen. Seit 1997 ist er Inhaber der Trainer A-Lizenz im Gerätturnen männlich, dieses Jahr folgte die A-Lizenz im Gerätturnen weiblich. Der 48-Jährige ist seit 2015 Vertreter der Sportfachverbände im Präsidium des Bayerischen Landessportverbandes.

ZUR PERSON: Rainer Brechtken
In dem Schwaben Rainer Brechtken tritt ein leidenschaftlicher Sportfunktionär und Politprofi von der offiziellen Bühne ab. Der ehemalige Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und früheres Mitglied des Landtages Baden-Württemberg wurde im November 2000 in Leipzig zum DTB-Präsidenten gewählt, nachdem er bereits seit 1996 das Amt des Vizepräsidenten innehatte. Als „Quereinsteiger“ kam der eigentliche Leichtathlet (Mittel- und Langstreckenläufer) im Jahr 1994 mit seiner Wahl zum Präsidenten des Schwäbischen Turnerbundes (bis 2012) mit der Turnbewegung in Berührung. In der Zwischenzeit ist er ein „leidenschaftlicher Turnbruder“ geworden, der vor allem die Vielfalt und die gesellschaftspolitische Entwicklung der Turnbewegung als herausragendes Merkmal innerhalb des organisierten Sports schätzt.

Brechtken schaffte es im Laufe seiner Amtszeit den DTB trotz ungünstiger demographischer Entwicklungen in seiner Position als zweitgrößten deutschen Sportfachverband zu stärken und die Mitgliederzahl auf rund fünf Millionen zu erhöhen. Von 2010 bis 2014 war der in Ludwigsburg geborene ehemalige SPD-Politiker als Sprecher der Spitzensportverbände im DOSB tätig. Von 2003 bis 2012 war er Mitglied des Rundfunkrates des Südwestdeutschen Rundfunks (SWR). Wenige Monate vor Ende seiner Amtszeit sicherte sich der Deutsche Turner-Bund unter seiner Führung die Turn-WM 2019. Diese wird in Stuttgart in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ausgetragen.

weitere News

Mit 18 das erste Ehrenamt übernommen

Birgit Mach ist seit 35 Jahren ehrenamtlich tätig. Heute ist sie bei ihrem Heimatverein dem TV Heuchlingen als Abteilungsleite­rin Turnen und...

Weiterlesen

"Übungsleiterin Kinderturnen 2020" ist vom SV Illingen 

Für strahlende Augen und gute Laune sorgt normalerweise Nicole Binici selbst, wenn sie beim SV Illingen 1906 e.V. in der Turnhalle steht und die...

Weiterlesen

Michael Leyendecker neuer DSJ-Vorsitzender

DTJ-Vorsitzender entscheidet Rennen um Vorsitz der Deutschen Sportjugend für sich.

Weiterlesen