Gymnastik-Grand Prix in Thiais

Beim RSG-Grand Prix im französischen Thiais landeten die deutschen Einzelgymnastinnen Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung im Mehrkampf auf Platz zwölf und 19.

Beim RSG-Grand Prix im französischen Thiais haben die deutschen Einzelgymnastinnen nicht ihr volles Potenzial abrufen können: Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden) wurde im Mehrkampf 12. und rutschte mit dem 10. Platz mit den Keulen knapp am Gerätefinale vorbei. Laura Jung (TV St. Wendel) turnte sich auf den 19. Platz im Mehrkampf.

Sowohl für Jung als auch für Berezko-Marggrander war es der erste große internationale Wettkampf des Jahres. Beide konnten ihr neues Programm nicht ganz fehlerfrei präsentieren, wodurch sie wertvolle Punkte gegenüber der starken Konkurrenz verschenkten. „Die Leistungsdichte im internationalen Feld ist mittlerweile so stark zusammengerückt, dass man sich einfach keine Fehler mehr leisten darf“, erklärte die DTB-Kampfrichterin Birgit Guhr. „Unsere Gymnastinnen waren beide etwas nervös, und mit den daraus resultierenden Fehlern haben sie bessere Platzierungen vergeben.“
Siegerin im Mehrkampf wurde Ganna Rizatdinova aus der Ukraine (71,549), gefolgt von Kseniya Moustafaeva (FRA) (70,300) und Neta Rivkin aus Israel (70,250). Ihren 12. Platz hat sich Jana Berezko-Marggrander mit 66,433 Punkten verdient, während Laura Jung mit 64,350 Punkten 19. wurde.
Die DTB-Gymnastinnen wollen auf den Erfahrungen dieses Wettkampfs aufbauen, um den nächsten Weltcup in Lissabon (28.-29.03.) mit Zuversicht und weniger Nervosität zu bestreiten. Dort starten auch die Junioren- und die Nationalgruppe des DTB.

weitere News

Internationales Deutsches Turnfest 2021 in Leipzig abgesagt

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem...

Weiterlesen

Die «S-Klasse» im Turnen rauscht ins Halbfinale

Siegerland, Straubenhardt, Saar und Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Die S-Klasse im Turnen ist nach dem letzten Vorrunden-Wettkampftag mit Vollgas ins...

Weiterlesen

Neue Corona-Verordnung tangiert auch den Vereinssport

Ab dem 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg die 3. Pandemiestufe. Daher wurde die allgemeine Corona-Verordnung des Landes angepasst, was auch...

Weiterlesen