Achtung! Wir haben seit 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Streichaktion beim Gewinner TSV Dettingen 1910

Gewinner des STB-Nachhaltigkeitspreis powered by EnBW

Der 1. Platz geht an den TSV Dettingen 1910, Zweiter wird die TSG Heilbronn 1845. Platz drei teilen sich die Sportvg Feuerbach und der Turnverein Altenstadt 1873.

Bewerben konnten sich die STB-Mitgliedsvereine in den Kategorien Ökologie (umweltbewusstes Handeln), Ökonomie (wirtschaftliche Effizienz) oder Soziales (gemeinnützige Verantwortung). Die Jury des STB-Nachhaltigkeitspreises powered by EnBW, bestehend aus Vertretern der EnBW und des STB hatte es nicht leicht. Nach Auswertung aller Stimmen hat dennoch der TSV Dettingen 1910 als eindeutiger Sieger bewiesen. Der Verein hat sich vor Jahren das Ziel gesetzt alle seine Anlagen unter Nachhaltigkeitsaspekten zu sanieren und hat seitdem schon einiges vorangetrieben. So wurden mittels 5000 Stunden ehrenamtlicher Eigenleistung der Kunstrasen erneuert, das Sportheimdach gedämmt und neu eingedeckt (inkl. Asbestsanierung der alten Dachplatten). Das neue Dach bekam eine 30 kW Photovoltaik- Anlage + 12 KW Batteriespeicher. Die mit Gas betriebene Heizung wurde auf Infrarot umgestellt, sodass nun in Halle, Sportheim, Umkleide und Fitness- Studio keine fossile Energie mehr benötigt wird. Die Umkleideräume bekamen wassersparende Armaturen und wurden auch unter optischen Gesichtspunkten mit neuen Fliesen, Anstrichen und Abluft erneuert. Die Gymnastikhalle wurde mit Wärmedämmung innen zusätzlich gedämmt und bekam eine nachhaltige Holz- Wand- Verkleidung. Blendfreie und App- gesteuerte LED- Beleuchtung sorgt für blendfreien Sport, die auch farblich und über Dimmung an das Sportangebot angepasst werden kann.

Auch bei Platz zwei gab es ein klares Ergebnis. Dieser geht an die TSG Heilbronn 1845, die sich mit dem sportartübergreifendem Projekt „bewegt wachsen in Heilbronn“ beworben hat. Das Programm für Kindergarten- und Grundschulkinder wird seit Oktober 2015 umgesetzt und wirkt dem steigenden Bewegungsmangel der Kinder aktiv entgegen. An den beteiligten Kindertagesstätten und den Grundschulen wird nun viel mehr kinderfreundliche Bewegung gelebt. Ziel ist es die gesunde Entwicklung aller Kinder im Stadtgebiet zu ergänzen und damit zugleich die Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

Platz drei belegen die punktgleichen Vereine Sportvg Feuerbach und Turnverein Altenstadt 1873. Die Sportvg Feuerbach durchläuft als eine der ersten Sportorganisationen in Deutschland einen Gemeinwohl-Ökonomie-Zertifizierungsprozess. Bei diesem Organisationsentwicklungsprozess geht es darum, mit einer detaillierten Organisationsanalyse die Aktivitäten des Vereins in Bezug zu bestimmten Berührungsgruppen/Stakeholdern im Hinblick auf die zentralen Werte Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachaltigkeit sowie Transparenz und Mitentscheidung zu bewerten. Daraus lassen sich dann gezielt Maßnahmen ableiten, wie die Gemeinwohlorientierung des Vereins und nachhaltiges Handeln gestärkt werden können.

Der Turnverein Altenstadt plante im Jahr 2020 die Erstellung eines öffentlichen Fitness- und Bewegungsparks. Um alle beteiligten Nutzergruppen bereits in der Planung mit einzubeziehen, wurden Vertreter von verschiedenen Partnern mit eingeladen. Gemeinsam mit dem Stadtjugendring, Jugendgemeinderat, Samariterstiktung, Skatepark Geislingen e.V, Kreisjugendring und des Stadtbehindertenrings wurde gemeinsam der Park geplant und am Frühjar 2021 in Eigenregie der Jugendlichen und Erwachsenen gebaut. Nicht nur die Planung wurde also in einem demokratischen Prozess durchgeführt, sondern fast die gesamten Bauarbeiten wurden in gemeinnütziger Weise von ehrenamtlichen Bürgern der Stadt Geislingen und der Partnerorganisationen erstellt.

 

 

weitere News

Übungsleiter-Assistenz-Ausbildung Kinderturnen

Zielgerichtet auf Menschen mit Behinderung und alle, die sich für das Thema interessieren, findet im Bereich Kinderturnen erstmalig eine...

Weiterlesen

Hohe Auszeichnung für Wolfgang Drexler

Der ehemalige STB-Präsident Wolfgang Drexler ist in seiner Heimatstadt Esslingen zum Ehrenbürger ernannt worden

Weiterlesen

Präsident Markus Frank sagt DANKE und zieht ein Fazit!

Am Ende eines Jahres gilt es, sowohl zurückzublicken als auch in die Zukunft zu schauen.

Weiterlesen