FIG: Willam will Vizepräsident werden

Der Turn-Weltverband steht mit seinen Wahlen bei der Generalversammlung vor einem personellen Umbruch. Der langjährige Präsident Prof. Bruno Grandi tritt bei dem Kongress in Tokio vom 18. bis 20. Oktober nicht mehr an.

Der Turn-Weltverband FIG steht mit seinen Wahlen bei der anstehenden Generalversammlung vor einem personellen Umbruch. Der langjährige Präsident Prof. Bruno Grandi tritt bei dem Kongress in Tokio vom 18. bis 20. Oktober aus Altersgründen nicht mehr an. In Slava Corn (Kanada) und Michel Leglise (Frankreich) werden zwei seiner drei Vizepräsidenten ebenfalls ihr Amt abgeben. Der Deutsche Turner-Bund schickt in Wolfgang Willam einen erfahrenen Kandidaten für den Posten eines der drei Vizepräsidenten ins Rennen.

Willam, im Hauptamt Sportdirektor des DTB, ist bereits seit 2004 Mitglied im Exekutivkomitee der FIG. Der 60-Jährige engagiert sich darüber hinaus in mehreren Positionen beim Internationalen Turnverband. So ist er seit 2008 Präsident der Wettkampfkommission der FIG sowie seit 2013 Präsident der FIG-Gerätekommission. Der Gau-Algesheimer zeichnet sich zudem maßgeblich für die Initialisierung der neuen FIG-Worldcup-Serien mit den Einzel- und Mehrkampf-Weltcups als neuen Bestandteil der Olympiaqualifikation 2020 verantwortlich.

Neben Willam bewerben sich weitere Kandidaten des DTB in Tokio. In Horst Kunze (Rinteln) steht der Präsident des Technischen Komitees im Trampolinturnen vor seiner Wiederwahl. Kunze ist bereits seit 2000 als TK-Präsident erfolgreich tätig und hat keinen Gegenkandidaten. Ebenfalls zur Wiederwahl stellt sich Holger Albrecht (Werder) als Mitglied im Technischen Komitee Gerätturnen Männer. Der Kampfrichter-Chef des DTB ist seit 2012 FIG-TK-Mitglied und war für die FIG als Supervisor an den Ringen bei mehreren WMs und bei den Olympischen Spielen in Rio im Einsatz.

Darüber hinaus stellt sich die Schwäbin Isabelle Sawade (Oberndorf) erstmals für das Technische Komitee der Rhythmischen Sportgymnastik zur Wahl und Frank Böhm (Erfurt) kandidiert erneut im Auftrag des Deutschen Sport Akrobatik Verbandes (DSAB) für das Technische Komitee Akrobatik.

weitere News

Drexler: Schließung des Vereinssports nicht nötig

STB-Präsident Wolfgang Drexler wendet sich nach den Beschlüssen der Bundesregierung mit einen offenen Brief direkt an Sportministerin Dr. Susanne...

Weiterlesen

Neue Corona-Maßnahmen gültig ab dem 2. November

Am Mittwoch haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Minister der Länder zur aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie beraten. Es wurde ein...

Weiterlesen

Deutsche Jugendmeisterschaften im Gerätturnen

Am Wochenende (30. Oktober bis 1. November 2020) starten die Deutschen Jugendmeisterschaften und der Deutschland-Pokal im Gerätturnen, bei denen die...

Weiterlesen