Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

DTB nominiert für Cottbus

Beim Cottbusser Turnier der Meister wird Deutschland auch in diesem Jahr mit einer Top-Besetzung an den Start gehen. Für den vom 31. März bis 3. April ausgetragenen World Challenge Cup im Turnen nominierte der Deutsche Turner-Bund drei Frauen und sechs Männer.

Beim Cottbusser Turnier der Meister wird Deutschland auch in diesem Jahr mit einer Top-Besetzung an den Start gehen. Für den vom 31.03. bis 3.04. ausgetragenen World Challenge Cup im Turnen nominierte der Deutsche Turner-Bund drei Frauen und sechs Männer. Die Starter sind: Frauen - Antonia Alicke (TG Böckingen, Sprung, Boden), Pauline Schäfer (alle Geräte) und Sophie Scheder (Stufenbarren, Schwebebalken). Männer – Ivan Rittschik (Pauschenpferd), Waldemar Eichorn (Pauschenpferd), Marcel Nguyen (DTL-Verein KTV Straubenhardt, Boden, Ringe, Barren, Reck), Helge Liebrich (TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau, Boden, Ringe), Lukas Dauser (DTL-Verein KTV Straubenhardt, Sprung, Barren) sowie Andreas Toba (Sprung, Reck). Lokalmatador Christopher Jursch (SC Cottbus) wird sich am Reck außerhalb der Konkurrenz präsentieren.

Das Turnier der Meister gilt als eines der renommiertesten Turn-Turniere der Welt. Olympiasieger, Welt- und Europameister geben sich hier zur Freude der Zuschauer die Klinke in die Hand, die Stimmung ist euphorisch, die Leistungen spektakulär. In diesem Jahr dürfen sich die vielen Turnierfans besonders freuen, denn die Organisatoren um Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt feiern die 40. Ausgabe des Events – und das im Olympiajahr.

Für die DTB-Athleten wird der Wettkampf eine letzte Überprüfung für das nur zwei Wochen später in Rio de Janeiro anstehende olympische Testevent sein. Das Testevent stellt die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Turnerinnen und Turner für die Olympischen Spiele im Sommer, ebenfalls in Rio de Janeiro dar.

Aufgrund der großen Resonanz der Aktiven wird der Challenge Cup bereits seit mehreren Jahren über vier Tage ausgetragen. Damit wird gewährleistet, dass Fans, Athleten und Medien gleichermaßen von den kompakten Wettkampfzeiten profitieren und hochklassige Leistungen sehen können.

 
Zeitplan (Änderungen vorbehalten)

31. März 2016

16.30 - ca. 20.00 Uhr Qualifikation an fünf Geräten

 

1. April 2016

16.30 - ca. 20.00 Uhr Qualifikation an fünf Geräten

 

2. April 2016

12.30 - 13.55 Uhr Warm-Up

14.00 - 17.00 Uhr Finale I

Männer: drei Geräte

Frauen: zwei Geräte

 

3. April 2016

12.30 - 13.55 Uhr Warm-Up

14.00 - 17.00 Uhr Finale II

Männer: drei Geräte

Frauen: zwei Geräte

 

Alle Infos, Zeitpläne und Akkreditierungen unter turnier-der-meister.de

weitere News

Seitz turnt auf Rang fünf

Gute Übung in einem tollen Olympia-Finale: Elisabeth Seitz turnt in einem engen Kampf um die Medaillen am Stufenbarren mit 14,400 Punkten auf Rang...

Weiterlesen

Vier schwäbische Weltmeisterinnen

Geschafft – und wie! Das Endspiel um die Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen war kurz und schmerzvoll für die Österreicherinnen. Die deutsche...

Weiterlesen

Olympisches Mehrkampffinale

Kim Bui und Elisabeth Seitz glänzen in Tokio - Ulla Koch mit Abschied auf großer Bühne.

Weiterlesen