DTB-Männer holen Olympia-Ticket

Die deutschen Gerätturner haben beim olympischen Testevent in Rio de Janeiro (Brasilien) einen starken Auftritt abgeliefert und mit 350,609 Punkten und Platz eins das Ticket für die Olympischen Spiele gesichert.

Die deutschen Gerätturner mit Andreas Bretschneider, Lukas Dauser, Philipp Herder, Marcel Nguyen, Ivan Rittschik und Andreas Toba sowie Ersatzturner Helge Liebrich haben beim olympischen Testevent in Rio de Janeiro (Brasilien) einen starken Auftritt abgeliefert. Mit 350,609 Punkten waren sie bereits nach zwei von drei Durchgängen nicht mehr von einem der ersten vier Plätze,  die alle das Olympia-Ticket bedeuten, zu verdrängen. Am Ende sicherten sie sich vor der Ukraine (350,160), der Niederlande (347,444) und Frankreich (346,583) Rang eins.

"Die Männermannschaft hat sich nach dem Dämpfer bei der WM in Glasgow wieder auf ihre alten Tugenden besonnen. Mit einer konzentrierten und stabilen Mannschaftsleistung haben sie die Konkurrenz souverän beherrscht und sich die Fahrkarte zu den Olympischen Spielen mit einer emotionalen Teamstimmung erkämpft. Top Einzelleistungen von Lukas Dauser und Marcel Nguyen am Barren und Andreas Bretschneider am Reck lassen uns positiv im Hinblick auf Finalchancen bei den Olympischen Spielen in die Vorbereitung auf das Großereignis gehen", erklärte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

Das Männer-Team von Bundestrainer Andreas Hirsch startete am Boden in den Wettkampf. Lediglich Andreas Bretschneider, der in der DTL für die KTV Straubenhardt an den Start geht, hatte durch einen Sturz größere Abzüge zu beklagen und sorgte so für die Streichwertung. Am zweiten Gerät, dem Pauschenpferd, sorgte wiederum der Chemnitzer für die Streichwertung. Im Gegensatz zur Weltmeisterschaft in Glasgow, wo das deutsche Team durchweg schwache Auftritte am Pauschenpferd gezeigt hatte, turnten seine Teamkameraden solide weiter. Der erst spät ins Team gerutschte Ivan Ritschick (ebenfalls für die KTV Straubenhardt in der DTL im Einsatz) sorgte in seiner Spezialdisziplin mit 14,966 sogar für die bisherige Topwertung.

Mit diesem Rückenwind brachte das deutsche Team den restlichen Wettkampf souverän ins Ziel. An den Ringen, dem Sprung, dem Barren und dem Reck (hier sorgte überraschend Marcel Nguyen von DTL-Verein Straubenhardt für das Streichresultat) gab es keine größeren Fehler mehr zu verzeichnen. 350,609 Punkte bedeuteten nach der ersten und zweiten Subdivision Rang eins.

Damit ist die Olympia-Qualifikation des deutschen Männer-Teams im Gerätturnen gesichert.

Ersatzturner Helge Liebrich vom TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau kam nicht zum Einsatz.

Hier geht es zu den Ergebnissen des Qualifikationsswettkampfs.

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen