Von links: Sarah Voss, Pauline Schäfer, Elisabeth Seitz, Kim Bui, Sophie Scheder und Emelie Petz. Foto: Chen

DTB Frauen für Turn-WM in Stuttgart nominiert - drei Schwäbinnen im Team

Die nominierten Turnerinnen für das DTB-Frauenteam für die Gerätturn-Weltmeisterschaften wurden im Rahmen des Medientags in Stuttgart bekanntgegeben.

Beim Medientag zur Turn-WM Stuttgart 2019 am 12. September verkündete Ulla Koch die Besetzung des Frauenteams. Mit Abstimmung des DTB-Lenkungsstab und durch Computeranalyse werden folgende fünf Athletinnen das Turn-Team Deutschland der Frauen bei der Heim-WM präsentieren:
Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart), Emelie Petz (TSG Backnang), Kim Bui (MTV Stuttgart), Sarah Voss (DSHS Köln) und Sophie Scheder (Chemnitz-Altendorf). Pauline Schäfer (Tus Chemnitz-Altendorf) wird als Ersatzturnerin das WM-Team unterstützen.

Für das Frauenteam als auch für die Männer geht es bei der Turn-WM in Stuttgart nicht nur um Medaillen, sondern gleichzeitig auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, was seitens Cheftrainerin und DTB das erklärte Ziel ist.

Nach dem letzten Länderkampf am vergangenen Wochenende und der damit verbundenen 2. WM-Qualifikation präsentierte sich Elisabeth Seitz mit einer sehr starken Form als beste Mehrkämpferin und sicherte sich als erste das Ticket im Turn-Team Deutschland der Frauen. Sohphie Scheder zeigte beim Länderkampf mit ihrer starken Barrenübung und Platz 3 der Athletinnen, dass sie für die Turn-WM in Stuttgart bereit ist.

"Wir schaffen es nur, wenn wir weiter an uns arbeiten – die Konkurrenz ist stark. An Elisabeth Seitz geht kein Weg daran vorbei und sie hat im Länderkampf bewiesen, dass es daran keinerlei Zweifel gibt. Bei Emelie Petz war klar, wer schon eine WM-Quali gewinnt und sich bei der zweiten Quali so stark präsentiert, der muss ins Team. Dann haben wir zwei, das sind Kim Bui und Sarah Voss, die sich super als Mehrkämpferin ergänzen und das Team stärken. Auf Platz fünf ist Sophie Scheder, die uns sicher an allen Geräten absichern kann. Wir sind eine starke Barrennation, aber für die Olympiaqualifikation brauchen wir möglichst viel Input fürs Team. Ganz besonders froh bin ich, dass wir mit Pauline Schäfer so eine tolle, starke sechste Turnerin haben. Sie hat sich mit ihren Rückwärtsblockaden super entwickelt. Eigentlich sind wir sechs im Team nicht fünf", so DTB-Cheftrainerin Ulla Koch.


Kim Bui war bereits 2007 bei der Turn-WM in Stuttgart als Ersatzturnerin dabei und lies nur erahnen wie hochemotional die Nominierung ins WM-Team der Frauen für sie ist: "Es ist immer noch sehr emotional. 2015 war ich Teil der Delegation in Melbourne, als es um die Entscheidung die Heim-WM zwischen Amsterdam und Stuttgart auf meine Heimat fiel. Das war mein Ziel und deshalb war die Nominierung gefühlt habe ich 12 Jahre auf die Nominierung gewartet. Dass ich hier sitze und eine 2. Heim-WM erleben kann, dass kann man sich vorher nicht ausmalen."

Alle Informationen zur Heim-WM Stuttgart 2019.

weitere News

„Für uns als STB ist das die Suche nach unserer DNA“

Der Schwäbische Turntag ist das wichtigste Organ des Schwäbischen Turnerbunds. Erstmals in der 173 Jahre langen Geschichte des STB wird der Turntag...

Weiterlesen

Erneute Erhöhung der Corona-Soforthilfe Sport

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat im Zuge der vollständig abgerufenen Mittel aus der Corona-Soforthilfe Sport ein weiteres Mal nachgelegt. Mit...

Weiterlesen

Online-Vereinsmanagement-Workshops der Turnfest-Akademie

Aufgrund der Pandemie-bedingten Absage des Internationalen Deutschen Turnfests 2021 und damit der Turnfest-Akademie, werden die geplanten Workshops im...

Weiterlesen