DTB benennt Gymnastinnen für Olympia

Nachdem die deutschen Gymnastinnen sich bereits beim Testevent im April im Einzel und mit der Nationalmannschaft Gruppe die Tickets für die Olympischen Spiele sichern konnten, wurde nun die personelle Besetzung nominierte.

Nachdem die deutschen Gymnastinnen sich bereits beim Testevent im April im Einzel und mit der Nationalmannschaft Gruppe die Tickets für die Olympischen Spiele 2016 sichern konnten, nominierte nun der RSG-Lenkungsstab des Deutschen Turner-Bundes am 6. Juli in Frankfurt/ Main die personelle Besetzung des deutschen RSG-Teams für Rio.

Im Einzel wird wie erwartet Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden) für Deutschland ins Rennen gehen. Für die 20-Jährige wird es nach London 2012 ihr zweiter Einsatz bei den Olympischen Spielen sein.
Die Deutsche Nationalmannschaft Gruppe wird in Rio aus Anastasija Khmelnytska (1. VfL Fortuna Marzahn), Daniela Potapova (TSV Spandau 1860), Julia Stavickaja (Bremen 1860), Sina Tkaltschewitsch (TV Eschborn) und Natalie Hermann (Bremen 1860) bestehen. Im Falle eines Ausfalls ist geplant, dass Rana Tokmak (TV Wattenscheid) einspringt.  

"Bei der Besetzung der Gruppe haben wir den Fokus auf möglichst flexible Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Formation gelegt. Unser Ziel mit der Gruppe ist es, den Einzug in das Mehrkampffinale der Top Acht zu erreichen. Im Einzel streben wir mit Jana Berezko-Marggrander einen Platz unter den Top 15 an", erläutert Sportdirektor Wolfgang Willam die Ziele für Rio.  

►Alle weiteren Infos auf der Olympia-Website des DTB.

weitere News

Landessportverband und Land unterzeichnen Solidarpakt Sport IV

Heute wurde der neue Solidarpakt Sport IV von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann, Finanzministerin Edith...

Weiterlesen

"Meine Motivation sind die Kinder"

In diesem Jahr wurde Nicole Binici zur Übungsleiterin Kinderturnen des Jahres gewählt und ist damit für uns eine wahre STB-Heldin. Seit 1988 ist die...

Weiterlesen

Vier STB-Vereine erhalten Porsche Corona-Sportförderung

Insgesamt 339 000 Euro vergibt die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG an Sportvereine in Baden-Württemberg und möchte damit das Engagement der Vereine...

Weiterlesen