Doha: Antonia Alicke im Balkenfinale

STB-Turnerin Antonia Alicke ist beim Challenge-Cup in Doha ins Balken-Finale eingezogen. Für die deutschen Männer gibt es leider keine Final-Teilnahme.

STB-Turnerin Antonia Alicke ist beim Challenge-Cup in Doha ins Balken-Finale eingezogen. Genau wie die Turnerin der TG Böckingen konnte sich DTB-Turnerin Michelle Timme (SC Berlin) im Qualifikationswettkampf behaupten und geht im Gerätefinale am Sprung an den Start. Für die deutschen Männer gibt es leider keine Final-Teilnahme.

Antonia Alicke konnte in Doha (QAT) ihr internationales Seniorendebüt direkt mit einem Finaleinzug am Balken feiern. Mit 13,150 Punkten hat sich die STB-Turnerin an diesem Gerät als Achte platziert. „Am Boden hat sie das Finale leider knapp verpasst“, berichtete Cheftrainerin Koch. Nach dem langen Wettkampftag von über sechs Stunden hat die 16-jährige Alicke einen Tag zur Regeneration, bevor sie am Freitag (27.03.) noch einmal am Balken antritt.
Cheftrainerin Ulla Koch ist mit dem Ergebnis der deutschen Turnerinnen zufrieden. „Michelle Timm hat zwei gute Sprünge hingelegt und bewiesen, dass das ihr Gerät ist“, erklärte sie. Die 17-Jährige hat sich auf dem vierten Platz (13,800 Punkte) für das Gerätefinale am Donnerstag (26.03.) qualifiziert.
Besonders dominant war in der Qualifikation die Schweizerin Giulia Steingruber, die sowohl ins Boden- als auch ins Sprungfinale als Erstplatzierte einzog. Eine starke internationale Konkurrenz hatten auch die deutschen Männer, von denen Philipp Herder mit einem neunten Platz am Barren (14,850) und einem elften Platz am Pauschenpferd (13,900) jeweils knapp am Finaleinzug vorbeirutschte.
Für die STB-Männer lief es nicht ganz so gut. „Helge Liebrich (TV Wetzgau) hatte heute einen schwarzen Tag und für Anton Wirt (MTV Stuttgart) war es der erste Weltcup seit längerer Zeit“, erklärte DTB-Cheftrainer Andreas Hirsch nach dem Wettkampf.
Dennoch gehen die Turner positiv aus dem Weltcup heraus: Dies sei eine wichtige Erfahrung gewesen, um die Leistungsfähigkeit der Athleten im Hinblick auf die Europameisterschaften (13.-19.04.) aufzuklären, zog Hirsch Bilanz.
Ergebnisse gibt es online auf dtb-online.de.

Zeitplan:


Donnerstag, 26.03.

15:30-16:00 Uhr Finale Männer Boden
16:00-16:30 Uhr Finale Frauen Sprung
16:40-17:10 Uhr Finale Männer Pauschenpferd
17:10-17:40 Uhr Finale Frauen Barren
17:50-18:20 Uhr Finale Männer Ringe

Freitag, 27.03.

15:00-15:35 Uhr Finale Männer Sprung
15:35-16:05 Uhr Finale Frauen Balken
16:15-16:45 Uhr Finale Männer Barren
16:45-17:15 Uhr Finale Frauen Boden
17:25-17:55 Uhr Finale Männer Reck

weitere News

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen

Kinderturnen in der Kita: Geförderte Tandems stehen fest!

Bewegung ist wissenschaftlich erwiesen ein wichtiger Bestandteil einer gesunden ganzheitlichen Entwicklung von Kindern. Diese findet im Alltag der...

Weiterlesen