Deutschlands Faustball-Frauen sind wieder Weltmeister

Die deutsche Frauenfaustball-Nationalmannschaft, darunter Vertreterinnen der schwäbischen Vereine TSV Calw und TSV Dennach, hat ihren Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Im Finale der WM von Curitiba setzte sich die Auswahl von Bundestrainerin Silke Eber gegen WM-Gastgeber Brasilien mit 4:2 Sätzen durch.

Bei Regen und vor vielen frenetischen, lautstarken brasilianischen Zuschauern behielt das im gesamten Turnierverlauf ungeschlagene deutsche Team die Ruhe, gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 8:11, 11:4, 14:15, 11:9, 11:5 und 11:6. Der Jubel war riesig, als die schwäbische Angreiferin Stephanie Dannecker (Foto) den Matchball verwandelte.

Das Spiel um Bronze entschied die Schweiz mit 4:0 Sätzen gegen Chile für sich, Platz fünf belegte Österreich vor Argentinien und Australien.  

Das sind die deutschen Weltmeisterinnen: Sonja Pfrommer, Anna-Lisa Aldinger, Annkatrin Aldinger, Sophia Scheidt (alle TSV Dennach), Stephanie Dannecker (TSV Calw), Theresa Schröder, Hinrike Seitz, Aniko Müller (alle TV Jahn Schneverdingen), Pia Neuefeind (Ahlhorner SV), Annika Bösch (MTSV Selsingen). Bundestrainerinnen sind Silke Eber (Kulmbach) und Eva Krämer (Niedernhall). Physiotherapeutin ist Kerstin Schmid (TSV Niedernhall), Delegationsleiter Harald Muckenfuß (TV Bretten).

weitere News

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen

Kinderturnen in der Kita: Geförderte Tandems stehen fest!

Bewegung ist wissenschaftlich erwiesen ein wichtiger Bestandteil einer gesunden ganzheitlichen Entwicklung von Kindern. Diese findet im Alltag der...

Weiterlesen